Fischer Schatzinsel heißt ab 2013 FISCHER KJB

Nach 18 Jahren trennen sich die S. Fischer Verlage vom Namen Fischer Schatzinsel, ab Februar 2013 läuft das Kinder- und Jugendbuchprogramm unter dem Label FISCHER KJB. Das neue Logo hat die Anmutung des 2009 ebenfalls im eigenen Haus designten Logos FISCHER FJB.

Eva Kutter

Bei FISCHER KJB wird unter Leitung von Eva Kutter die Kinder- und Jugendliteratur weiterlaufen, bei FISCHER FJB unter der Leitung von Julia Schade Cross-over- bzw. All Age-Jugendbücher. Eva Kutter erklärt zur Umbenennung: „Der Abschied vom Namen Schatzinsel ist natürlich etwas traurig – die Insel mit den zwei Palmen ist uns allen schon sehr ans Herz gewachsen.“ Doch mit der gefundenen Lösung FISCHER KJB sei sie „sehr, sehr glücklich“. Denn: „Schon seit langem empfanden wir den Namen Schatzinsel als eine Limitierung, da er primär das Kinderbuch signalisiert.“
Der Frühjahrs-Spitzentitel ist der erste, der mit neuem Logo in den Buchhandel kommt: Janet Foxleys „Munkel Trogg: Der kleinste Riese der Welt“ (ET: Februar) wird mit dem Vorschaupaket als Lese-Exemplar verschickt. Die Vorschau wird neu strukturiert: Zum einen
werden die Taschenbücher einsortiert, zum anderen wird sie eingeteilt in die Rubriken
„Nur für Jungs“, „Nur für Mädchen“, „Kinderbuch“, „Jugendbuch“ und „Das
besondere Buch“. Mehr zum Label FISCHER KJB lesen Sie in der BuchMarkt-Dezember-Ausgabe auf S. 12.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.