Fotolovestory in BRAVO GIRL! basiert auf dem Dressler-Buch „Ghetto Bitch“ von Gernot Gricksch

Am 18. Mai wird in der BRAVO GIRL! eine Fotolovestory abgedruckt, die auf Gernot Grickschs neuem Roman Ghetto Bitch (Dressler) basiert. Bereits im Dezember 2015 konnten sich BRAVO GIRL!-Leserinnen für die Hauptrolle in der Fotolovestory bewerben. Beim Fotoshooting, das im März stattfand, wurde außerdem mit allen Darstellern der „Ghetto Bitch“-Buchtrailer gedreht.

Ausschnitt aus der Fotolovestory

In der BRAVO GIRL!-Ausgabe vom 15. Juni wird zum Abschluss der Kampagne eine klassische Leseprobe eingeklebt. BRAVO GIRL! erreicht monatlich über 300.000 junge Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren. Dana Kabbani, Marketingleiterin der Verlagsgruppe Oetinger: „Bei Jugendbüchern müssen wir mit unseren Marketingmaßnahmen die Selbstkäufer direkt erreichen und arbeiten deshalb gerne mit Kooperationspartnern zusammen. Die Fotolovestory ist nach wie vor eine der beliebtesten Rubriken in BRAVO GIRL!. Die Lovestory, die vom Casting-Aufruf bis zur Produktion auf unseren Social Media Kanälen begleitet wurde, ist eine spielerische und ungewöhnliche Form, um die Zielgruppe auf unseren Titel aufmerksam zu machen.“

Ghetto Bitch erscheint am 9. Mai im Dressler Verlag. Gernot Gricksch, der zu den meistverfilmten deutschen Autoren zählt (Die denkwürdige Geschichte der Kirschkernspuckerbande, Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe u.a.), über sein neues Buch: „Dass ein Mädchen, das sich um materielle Dinge nie Sorgen machen musste, über Nacht ins Prekariat abrutscht, ist ein großes Drama und bietet gleichzeitig auch viel Raum für Komik, denn die Bewohner beider Welten – Hochhausghetto und Villen-Vorort – begegnen einander ja nie wirklich und haben deshalb nichts als Vorurteile über einander.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.