Rackjobber Librofino jetzt auch mit eigenem Verlagslabel Nelson zu großen Lizenzthemen

Die Librofino GmbH, bisher bekannt als einer der großen deutschen Buchrackjobber, ist , wie jetzt bekannt wird, schon länger auch verlegerisch tätig: Das Librofino-Imprint Nelson wurde vor knapp einem Jahr ins Leben gerufen.

Gerhard Rump

Nelson konzentriert sich auf die ganz junge Zielgruppe und verlegt Kinderbücher zu namhaften Lizenzthemen wie „Pettersson und Findus“, „Benjamin Blümchen“, „Sesamstraße“, „Bibi Blocksberg“, „Die Sendung mit der Maus“, „Pumuckl“ und mehr.

Einen Schwerpunktbereich von Nelson bilden die sogenannten „Minis“, das sind Mini-Bücher im Format 10 x 12 cm, die für den attraktiven Verkaufspreis von 0,95 EUR pro Ex. im Handel erhältlich sind.

Verlagsleiterin ist Sigrun Kaiser – und sie sagt: „Starke Kinderthemen gibt’s genug – und interessante Produktformeln auch.“ Statt Süßigkeiten gibt’s nun also Lesestoff an der Kassentheke oder im eigens dafür produzierten Verkaufsaufsteller, der Nelson Figur (1.500 Verkaufsaufsteller in der Startauflage). Dazu bietet der Nelson Verlag auch Pappbilderbücher, Postkartenkalender und demnächst ganz neu Badebücher an.

Nach Angaben vom geschäftsführenden Gesellschafter, Gerhard Rump (Foto), wurden von den mittlerweile 100 Titeln im ersten Jahr des Bestehens schon über 1 Million Ex. verkauft.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.