Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Ein vielfältiges Vergnügen ist dieser Band“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

„Empfehlungen der Redaktion“: Was verschenken Sie zu Weihnachten? Die Feuilleton-Redaktion der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ empfiehlt ihre Bücher, die Musik und die bewegten Bilder des Jahres.

„Systemisches Leid“: Warum starb Simone? Anja Reich sucht nach Ursachen für den Suizid ihrer besten Freundin in den Neunziger­jahren – und stößt auf verdrängte Geschichte. „Simone ist ein Trauerbuch, wie es so viele gibt, seit Joan Didion in ihrem Memoir Das Jahr magischen Denkens den Tod ihres Mannes verarbeitete und eine Art Blaupause für die autofiktionale Verarbeitung von Verlust und Schmerz schuf. Immer wieder thematisiert Reich ihren eigenen Umgang mit Simones Tod und das Erzählen darüber, fragt sich, ob ihr die Art der Verarbeitung gerecht wird.“

  • Anja Reich, Simone (Aufbau Verlag)

„Ich bin ein Buch, und ich bin frei“: Renaissance-Spezialist Tobias Roth begibt sich diesmal nach Neapel, wo die Literatur die Malerei toppte, die Zensur sich eifrig betätigte und die auflagenstärkste Dichterin der Zeit wirkte. „Ein vielfältiges Vergnügen ist dieser Band. Die Einführungen, in denen die jeweiligen Autorinnen und Autoren in ihrem Umfeld präsentiert werden, sind so konzentriert wie unterhaltsam. Die Auswahl der Texte ist im besten Sinne bunt.“

  • Tobias Roth, Neapel – Welt der Renaissance. (Galiani Berlin)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert