Gratisbuch zum „Welttag des Buches“ und Lesefest in Wien

Mit einem Gratisbuch und einem Lesefest in Wienfeiert der Österreichische Buchhandel den Welttag des Buches am 23. April.

60’000 Stück der Anthologie „Kleine Heimatkunde“ mit 17 Texten von zeitgenössischen Autorinnen und Autoren sollen gratis abgegeben werden. Herausgeber ist der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und der Salzburger Verleger Arno Kleibel stellte die Texte zusammen, die unter anderen von Christine Nöstlinger, Norbert C. Kaser, Karl-Markus Gauß und Reinhard P. Gruber stammen. Das Buch lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Bundesländer Österreichs.

Es soll aber nicht beim Schenken bleiben, auch Lesen und Zuhören stehen am 23. April auf dem Programm. Zum Beispiel mit Wolf Haas, Franzobel oder Alfred Komarek. Die Website www.WelttagDesBuches.at informiert über die Zeiten und Orte.

Eine weitere Aktion des Branchenverbandes lautet „Adoptieren Sie einen Leser!“ Leserinnen und Leser können sich über die selbe Internetseite als „Adoptivkind“ anbieten und großzügige Userinnen und User sorgen mit zehn Euro für die literarische Versorgung ihrer Patenkinder. Der Betrag wird in Gutscheine umgewandelt und den jungen Lesenden zugestellt. Die Sponsoren werden im Gegenzug mit dem Gratisbuch und einer Urkunde samt Foto des Patenkindes beglückt. Sogar ein Bericht über die Art der bezogenen Bücher werde mitgeliefert. Da hat sich der Österreichische Buchhandel viel vorgenommen und es wird offensichtlich kein administrativer Aufwand gescheut. Es bleibt zu hoffen, dass alle sechzig tausend Bücher einen wohlwollenden Leser und die Bücher- Tanten- und Onkel ihre Schützlinge mit Lesefutter eindecken werden.
Urs Heinz Aerni

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.