Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Ein schier unglaubliches Drama, wie es das Leben aber schreibt“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Kinder- und Jugendbücher

  • „Sein Herz tat einen Sprung“: Im fünften Teil der Abenteuer von Rico und Oskar trennen sich die Wege der Freunde. Auch literarisch eine Herausforderung für Andreas Steinhöfel./Andreas Steinhöfel: Rico, Oskar und das Mistverständnis (Carlsen)
  • „Rettende Märchen“: Cornelia Funke folgt der silbernen Fährte./Cornelia Funke: Reckless – Auf silberner Fährte (Dressler)
  • „Nur drei Punkte für den Buchfinken“: Kleine Palette, große Wirkung: Lisa Voisard porträtiert europäische Vögel./Lisa Voisard: Ornithorama. Entdecke und beobachte die wunderbare Welt der Vögel (Helvetiq Verlag)
  • „Ein Schulleiter in Unterwäsche kämpft gegen ein Riesenklo“: Warum zieht Dav Pilkeys harmlos alberne Buchreihe so viel Hass auf sich? /Dav Pilkey: Captain Underpants und der Angriff der schnappenden Klo-Schüsseln (Adrian Verlag)

  • „Zwergenfreund und Vogelsprachler“: Wilhelm und Jacob Grimm haderten mit ihrem kaum bekannten jüngeren Bruder Ferdinand. Der war in ihren Augen faul, seltsam, renitent, verschlossen. Und wohl schwul. Vor allem war er ein genialer Märchenerzähler und brillanter Schriftsteller./Heiner Boehncke, Hand Sarkowicz: Der fremde Ferdinand. Märchen und Sagen des unbekannten Grimm-Bruders (Die Andere Bibliothek)
  • „Denker der Empörung“: Die Hegel-Aufsätze des Philosophen Axel Honneth./Axel Honneth: Die Armut unserer Freiheit (Suhrkamp)
  • „Darf man’s auch einfach versaufen?“ Stefanie Sargnagels Roman handelt von der „Scheißdrauf-Mentalität“ einer Wiener Jugend in den Nullerjahren.“Dieses Buch will nicht erklären und schaut in Abgründe, in die man fällt, ohne sich wehzutun.“/Stefanie Sargnagel: Dicht (Rowohlt)

  • „Eine Entscheidung“: David Grossmann widmet der tragischen Geschichte von Eva Panic-Nahir und ihrer Tochter einen großen Roman. „Der israelische Schriftsteller David Grossmann erzählt ein schier unglaubliches Drama, wie es das Leben aber schreibt. Der Roman basiert auf der zutiefst bewegenden Biografie von Eva Panic-Nahir und ihrer Tochter Tiana Wages.“/David Grossmann: Was Nina wusste (Hanser)

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.