Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Eine Lyrik, die dem Schönen misstraut“ – Paul Celan durch die Augen seiner Zeitgenossen

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Kinder- und Jugendbücher

  • „Die Absicht zählt“: Kreatives Chaos: Stefanie Schütz und Susanne Göhlich schicken zwei Jungen einkaufen./Stefanie Schütz, Susanne Göhlich: Pit und Pelle gehen einkaufen (Peter Hammer Verlag)
  • „Tanz auf den Dächern“: Wie früher: Ein Ballettkrimi von Odette Joyeux: Delphine über den Dächern (Insel)
  • „Aber du liebst mich nicht einmal“: Oliver Jeffers erzählt von einem Mann, der glaubt, alles zu besitzen: Die Fabel von Fausto (Nordsüd)
  • „Das süße Miststück“: Anne Freytag lüftet das Blog-Geheimnis: Das Gegenteil von Hasen (Heyne)

  • „Auf der Umlaufbahn der Fadensonne“: Yoko Tawadas bestrickender Roman Paul Celan und der chinesische Engel (Konkursbuch/Verlag Claudia Gehrke)

  • „Die Offenbarung des Rossmann“: Im Thriller des Drogeriemarktmoguls will die Zukunft tatsächlich aus unserer Gegenwart gelernt haben./Dirk Rossmann: Der neunte Arm des Oktopus (Bastei Lübbe)
  • „Die reine Kraft der Sprache“: Grass und Dürrenmatt, Szondi und Derrida: Paul Celan durch die Augen seiner Zeitgenossen./Petro Rychlo: Mit den Augen von Zeitgenossen. Erinnerungen an Paul Celan (Suhrkamp); Klaus Reichert: Paul Celan. Erinnerung und Briefe (Suhrkamp)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.