Die Zeitschrift „Sprache im technischen Zeitalter“ erhält den Hermann-Hesse-Förderpreis 2006 / Verleihung am 2. Juli in Calw

Der mit 15.000 Euro dotierte Calwer Hermann-Hesse-Förderpreis geht in diesem Jahr an die im Kölner SH-Verlag erscheinende Zeitschrift Sprache im technischen Zeitalter. Die Preisverleihung findet am 2. Juli in Calw, der Geburtsstadt Hermann Hesses, statt.

Die von Walter Höllerer 1961 in Berlin gegründete Zeitschrift wird heute von Norbert Miller und Joachim Sartorius herausgegeben. Redaktionell betreut wird „Sprache im technischen Zeitalter“ von Thomas Geiger und Dieter Stolz im Literarischen Colloquium Berlin.

Aus der Begründung der Jury: „Sprache im technischen Zeitalter hat sich seit den frühen neunziger Jahren zu einem führenden Forum für die deutschsprachige und internationale Gegenwartsliteratur entwickelt. Die Diskussionen zwischen Ost und West und die Veränderungen des literarischen Lebens und Produzierens spiegeln sich auf ihren Seiten in eindrücklicher Weise wider. Der sperrige Titel der Zeitschrift erweist stets aufs Neue seine trotzige Aktualität. Die Zeitschrift ist ungeachtet der schwierigen finanziellen und institutionellen Bedingungen im Literaturbetrieb und trotz Verlagswechsel unbeirrt von Moden und im besten Sinne konservativ geblieben: Die Zeitschrift bewahrt die Kultur der literarischen Diskussion und öffnet ihre Tür zugleich weit für junge Autorinnen und Autoren einer neuen Generation”.
Informationen unter: http://www.lcb.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.