Die Autor*innen gehen direkt in die Schulen, um dort ihre neuen Bücher vorzustellen Kinder- und Jugendbuchwochen 2021 starten heute

Vom 16. bis 25. Juni veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg die „Kinder- und Jugendbuchwochen 2021“: Die Pandemie-Ausgabe der Veranstaltung fällt etwas anders aus als sonst – ohne Buchausstellung und exklusiv für Schulklassen; die Autor*innen gehen direkt in die Schulen, um dort ihre neuen Bücher vorzustellen.

Das Angebot wurde von den Schulen gut aufgenommen; die 37
Lesungen waren schnell ausgebucht. Am heutigen Mittwoch geht es los mit Andrea Karimé, Mathias Jeschke, Britta Nonnast und Jan
Strathmann, die im Laufe des Vormittags in den Schulen erwartet werden, wo sie für Klassen der Stufen eins bis vier lesen. Es folgen in den kommenden Tagen viele weitere renommierte Autor*innen, die ihre neuen Bücher vorstellen und – unter Wahrung aller üblichen Hygieneregeln – eine persönliche Begegnung
mit den Schülerinnen und Schülern möglich machen. Das gesamte Programm gibt es unter www.kinder-jugendbuchwochen.de. Die Seite wurde kürzlich komplett neu gestaltet und relaunched.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Schüler*innen und Lehrer*innen im Großraum Stuttgart dieses Angebot machen können, da uns die Leseförderung gerade in diesen Zeiten besonders am Herzen liegt. Die gute Resonanz auf das Angebot hat gezeigt, wie sehr Kinder und Lehrer*innen eine kleine Auszeit vom anstrengenden Pandiemie-Alltag brauchen und wie erfreulich hoch der Stellenwert von Literaturvermittlung und Leseförderung in den Schulen ist“, sagte die Organisatorin der Kinder- und Jugendbuchwochen im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, LV Baden-Württemberg, Beatrix Sureanu.

Für das Jahr 2022 sind wieder Kinder- und Jugendbuchwochen geplant, bei denen die Buchausstellung und das Veranstaltungsprogramm wie gewohnt zusammen durchgeführt werden können.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.