Verlage Monika Maron wechselt zu Hoffmann und Campe

Nach der Trennung von S. Fischer Verlag hat Monika Maron eine neue „Heimat“  gefunden. Die vielfach preisgekrönte Autorin wechselt zu Hoffmann und Campe, wie ihr neuer Verleger Tim Jung heute  mitteilt. Er sagt „Monika Maron ist eine der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen der Gegenwart, die mit ihrem Schaffen dem gesellschaftlichen Diskurs, der für eine lebendige Demokratie unabdingbar ist, immer wieder wichtige Impulse gibt. Zugleich wohnt Monika Marons Werk eine tiefe Menschlichkeit und poetische Eleganz inne, von der sich die Leserinnen und Leser in Zukunft bei Hoffmann und Campe überzeugen können. So lässt sich sagen: Heute ist ein guter Tag für die Literatur.“

Im Dezember 2020 eine neue Erzählung von Monika Maron mit dem Titel „Bonnie Propeller“ erscheinen, gefolgt von einem Essayband mit dem Titel „Was ist eigentlich los?“, der für April 2021 geplant ist. Zugleich arbeitet die Autorin an einem neuen Roman, der ebenfalls bei Hoffmann und Campe erscheinen wird.

Monika Maron: „Heinrich Heine war meine erste literarische Jugendliebe, die nun unverhofft zu einer symbolischen Altersliebe wird. Und Hoffmann und Campe ist einer der wenigen Verlage in Deutschland, die konzernunabhängig geführt werden. Die Gespräche mit Tim Jung haben mich überzeugt – seine Pläne für die Zukunft des Verlages ganz im freiheitlichen Geist von Heine.“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.