Die Verteilung an Hilfsorganisationen erfolgt über den Buchhandel vor Ort 30.000 Pixi-Bücher für ukrainische Kinder in Deutschland

Der Carlsen Verlag gibt ein Pixi-Buch für Kinder heraus, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland flüchten mussten. Pixi bekommt Besuch wurde ins Ukrainische übersetzt und soll über den lokalen Buchhandel an Hilfsprojekte verteilt werden, die sich für die Versorgung geflüchteter Kinder und ihrer Mütter engagieren. Insgesamt werden 30.000 Exemplare kostenlos zur Verfügung gestellt.

Der Verlag bittet Hilfsinitiativen, Unterstützungsvereine, Tafeln etc., die aus der Ukraine geflüchteten Kindern mit einem Pixi-Geschenk eine Freude machen möchten, sich mit einer Buchhandlung vor Ort in Verbindung zu setzen, die dann die Bestellung der Bücher beim Verlag übernimmt.

Alle Bestellungen von Buchhandlungen werden in 10er-Verpackungseinheiten ausgeliefert, die unter der Bestellnummer 105602 per Mail an service@distribook.de kostenlos geordert werden können.

Zum Inhalt: „Pixi und seine Freunde helfen einer Katze, deren Windmobil zu Bruch gegangen ist. Bei heißem Kakao wird aus der Begegnung Freundschaft, schließlich ziehen alle zum Übernachten in Pixis gemütliche Höhle, wo die Katze von ihren Reiseabenteuern erzählt.“ Auf der Rückseite des Buches stellt Pixi statt des üblichen Basteltipps einen „kleinen Grundwortschatz der Begegnung“ vor.

Die an der Veröffentlichung dieses Pixi-Buches Beteiligten arbeiten ohne Ausnahme pro bono und tragen jeweils die eigenen Kosten zur Realisierung dieser Aktion. Die Unterstützer*innen sind:

  • Simone Nettingsmeier, Autorin (Bielefeld)
  • Dorothea Tust, Illustratorin (Köln)
  • Apostroph Group, Übersetzung (Ahrensburg)
  • Hartwig Hansen, Korrektor (Hamburg)
  • Satz und Litho: Arnold & Domnick GbR (Leipzig)
  • Papier: sappi (Hannover)
  • Druck: W. Kohlhammer Druckerei GmbH & Co. KG (Stuttgart)
  • Auslieferung: Zeitfracht GmbH (Erfurt)
  • Der lokale Buchhandel

„Mit dem ins Ukrainische übersetzten Pixi-Buch möchten wir geflüchteten Kindern und Müttern in ihrer aktuellen Lebenssituation ein kleines Vorleseerlebnis schenken“, erklärt Carlsen-Verlegerin Renate Herre. „Wir danken von Herzen allen Beteiligten, die ihnen mit ihrem Engagement diesen Moment der Vertrautheit und Ruhe in der eigenen Sprache ermöglichen.“

Buchhändler*innen, die Fragen zu der Aktion haben, wenden sich bitte an ihre Verlagsvertreter*innen oder senden eine Mail an vertrieb@carlsen.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.