"Die Jury kann die Liebe sehen, die die Arbeit an diesem Bilderbuches begleitet hat" Silberner Pinsel geht an Hanneke Siemensma

Hanneke Siemensma (Foto: privat)

Die Illustrationen von Hanneke Siemensma zur Geschichte Der Hase ohne Hase, erschienen bei Bohem Press, wurden Ende Juni in den Niederlanden mit einem Silbernen Pinsel ausgezeichnet. Das Bilderbuch für Kinder ab drei Jahren mit einem Text von Annabel Lammers ist in den Niederlanden unter dem Titel De haas zonder neus bei Hoogland & Van Klaveren veröffentlicht worden.

Die Jury schreibt: „Die traurigen Erlebnisse des Kaninchens werden meisterhaft in der Farbpalette dargestellt, die allmählich von verschiedenen Grautönen zu Farbe wechselt, sobald sich das Mädchen und das Kaninchen treffen […]. Das weiche, elegante Linienspiel in Kombination mit der Farbpalette macht den Text für den Leser greifbar […]. Die Jury kann die Liebe sehen, die die Arbeit an diesem Bilderbuches begleitet hat, und kann das Licht spüren, das hinter und durch die Zeichnungen scheint.“

Der „Gouden Penseel“ ist ein Literaturpreis, der in der Niederlande seit 1973 jährlich für das beste illustrierte Kinderbuch des vergangenen Jahres vergeben wird. Der Preis wird von der Foundation CPNB (Collectieve Propaganda van het Nederlandse Boek) an ein in den Niederlanden veröffentlichtes Kinderbuch verliehen. Seit 1981 kann die Jury auch zwei Bücher mit dem Zilveren Penseel auszeichnen, für die auch ausländische Künstler zugelassen sind, sofern das Werk, für das sie ausgezeichnet wurden, auf Niederländisch veröffentlicht wurde. Alle ausgezeichneten Werke im Überblick gibt es hier.

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.