Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Klaus Altepost?

Ab heute (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2023 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Heute beantwortet der Literaturagent Klaus Altepost unseren „anderen Fragebogen“:

Klaus Altepost: „Mehr lesen möchte ich wirklich Originelles, fundierte Thesen und kompetente Meinungen gegen den Strich, Provokantes, aber auch Persönliches, Berührendes, Zärtliches. Und vor allem mit literarischer Qualität!“

 

Welcher Tag war Ihr schönster diesem Jahr?

Natürlich der heute – wie jeder Tag, als er der heutige war, der schönste war, ist und immer sein wird. Nur das Heute, das Jetzt, zählt.

Worüber haben Sie sich 2022 am meisten geärgert?

Zum letzten Mal geärgert habe ich mich, dass mein Heimatverein „Teuto Riesenbeck“ 2022 schon wieder nicht deutscher Fußballmeister geworden ist. Nein, Scherz – ich ärgere mich nie! Wozu auch?

Was war 2022 Ihr schönster Erfolg?

Meine eigene Entscheidung, ab dem 1.11.2022 (dem 8. Geburtstag meiner Agentur) kürzerzutreten und weniger Projekte zu betreuen. (Andere dürfen auch mal ran.)

Und Ihr traurigster Misserfolg war?

Am Tag danach zwei neue Buchprojekte anzunehmen (ohne große Erfolgsaussichten, aber mit sehr sympathischen Autor*innen, denen ich nicht widerstehen konnte).

Ihre schönste Buchhandlung in diesem Jahr?

Als Nordseefan liebe ich die kleinen, oft sehr engagiert geführten Inselbuchhandlungen, ob auf Juist, auf Spiekeroog oder anderswo; sie machen ihren Job unter erschwerten Bedingungen richtig gut!

Von welchem Thema wollen Sie im kommenden Jahr nichts mehr lesen?

Unabhängig vom Thema – bitte nichts mehr an Sachbüchern, die einfach nur bereits Vorhandenes doppeln – oder auch nur die öffentliche (und allgemeine Medien-) Meinung nachplappern.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Unabhängig vom Thema – wirklich Originelles, fundierte Thesen und kompetente Meinungen „gegen den Strich“, Provokantes, aber auch Persönliches, Berührendes, Zärtliches. Und vor allem mit literarischer Qualität!

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten  Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Über Fehler im Nachhinein nachzudenken habe ich mir lange abgewöhnt. Aufstehen, neu anfangen, weitermachen, jeden Tag neu. Das „Jetzt“ zählt.

Und welchen Fehler werden  Sie trotzdem wiederholen?

Welchen Fehler? Habe ich einen gemacht?

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Der Markisenmann von Jan Weiler. Ich liebe diesen Autor (übrigens auch seinen Herrn Kühn).

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Im Februar sind die Frauen im Kommen (Regina Heckert) – und ich durfte dabei sein. Aber auch in meinem eigenen kleinen Verlag wird das eine oder andere besondere Buch herauskommen.

Von wem würden Sie gern auch mal  die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Von Hansi Flick, nachdem Deutschland ausgeschieden ist und der DFB alle ausgefallenen Siegprämien den ehemaligen Zwangsarbeitern in Katar gespendet hat.

Welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie eigentlich gern beantwortet?

Warum betreuen Sie eigentlich so wenige Promi-Bücher?

Hier können Sie die auch beantworten:

Weil die meisten Promi-Bücher uns herzlich wenig zu sagen haben (oder auch uns in unserem konkreten Alltag nicht weiterhelfen). Aber es gibt Ausnahmen, über die berichte ich auf meiner Website …

Morgen beantworten Verena Schörner und Julia Loschelder unseren anderen Fragebogen.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert