Sie erhält ihn für ihr Debüt "Streulicht" bei Suhrkamp Der ZDF-„aspekte“-Literaturpreis 2020 geht an Deniz Ohde

Den 41. ZDF-„aspekte“-Literaturpreis 2020 erhält Deniz Ohde für ihr Debüt Streulicht (Suhrkamp). Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und die bedeutendste Auszeichnung für deutschsprachige Erstlingsprosa.

Die Preisträgerin sitzt am Donnerstag, 15. Oktober 2020, 10.00 Uhr auf dem Blauen Sofa unter www.dasblauesofa.zdf.de und ist Gast bei der ZDF-„aspekte“Literaturgala am Freitag, 16. Oktober 2020, 23.00 Uhr.

zur aktuellen Jury des ZDF-„aspekte“-Literaturpreises gehören Julia Encke (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung), Daniel Fiedler (ZDF), David Hugendick (ZEIT Online), Ludwig Lohmann (Buchhandlung ocelot, Berlin) und Nicola Steiner (Schweizer Literaturclub).Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt:

„Eine Arbeiterwohnung am Rande einer westdeutschen Industriegegend. Eine junge Frau, die in ihr früheres Zuhause zurückkehrt, das Armut, Beengtheit und Arbeiterluft atmet. Der Besuch beim Vater wird zu einer Reise in die Kindheit und Jugend, in der die Herkunft wie Schmutz am Ich klebt, sichtbar für alle. Das Klassenbewusstsein der anderen ist so ausgeprägt, wie die Scham vor der eigenen Herkunft und die Angst, nicht dazuzugehören, die für die Ich-Erzählerin prägend sind. Das Versprechen eines Aufstiegs durch Bildung ist schal geworden und lässt sich nur mit Mühe und Glück erreichen. Mit stillen und leisen Sätzen und lange nachklingenden Bildern entwickelt Deniz Ohde in ihrem Roman „Streulicht“ das Bild einer Gesellschaftsschicht, aus der es kein Entrinnen gibt. Scharfsichtig, feinsinnig und ohne Werturteile zu fällen, legt sie Schicht für Schicht einen wenig beachteten Teil unserer Gesellschaft frei, der so noch nicht betrachtet worden ist. „Streulicht“ ist ein preiswürdiges Debüt einer neuen literarischen Stimme in Deutschland “

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.