In den Medien Sebastian Fitzek und Barack Obama lieferten die Jahresbestseller

Der Berliner Sebastian Fitzek hat zum dritten Mal in Folge den SPIEGEL-Jahresbestseller-Roman geschrieben. In diesem Jahr ist es Der Heimweg, wie das Magazin Buchreport heute meldetet, das seit 1971 im Auftrag des SPIEGEL  die Bestsellerlisten ermittelt: „Die große Nachfrage in den Herbst-Wochen hat erneut ausgereicht, um ungefährdet den Spitzenplatz des meistver­kauften Hardcover-Romans des Jahres zu erobern. 2019 hatte Sebastian Fitzek mit Das Geschenk und 2018 mit Der Insasse das SPIEGELJahres­ranking angeführt.

Auf Rang 2 der Jahresbestsellerliste Belletristik schafft es der bereits 2019 erschienene Debüt­roman Der Gesang der Flusskrebse der 71-jährigen US-Amerikanerin Delia Owens, der auch weltweit für Aufsehen sorgte. 

Der neue Mittelalter-Roman Kingsbridge: Der Morgen einer neuen Zeit des Briten Ken Follett (71), eine zeitlich vor seinem Welterfolg Die Säulen der Erde angesiedelte Geschichte,  belegt Platz 3.

Im Sachbuch-Hardcover hat sich der frühere US-Präsident Barack Obama (59) mit Ein verheißenes Land, dem ersten von zwei Erinnerungsbänden, an die Spitze gesetzt.  2018 hatten bereits die Erinnerungen der früheren First Lady Michelle Obama (Becoming) den 1. Platz der SPIEGEL-Jahresbestsellerliste erobert.

Auf Rang 2 bei den Sachtiteln 2020 steht ein Buch zur Corona-Pandemie: In Trotzdem, ein nach dem Frühjahrs-Lockdown veröffentlichter 80-Seiten-Gesprächsband, gehen Ferdinand von Schirach (56) und Alexander Kluge (88) der Frage nach, was die Pandemie für unsere Gesellschaftsordnung und unsere bürgerliche Freiheit bedeutet.  

Auf dem 3. Platz folgt Unsere Welt neu denken der Nachhaltigkeitsforscherin Maja Göpel (44) mit einem Appell, unsere Lebens- und Wirtschaftsweise grundlegend zu ändern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.