Nieheimer Schuhu. Peter-Hille-Literaturpreis geht an Hans Zippert

Der 2007 aus der Taufe gehobene Literaturpreis „Nieheimer Schuhu. Peter-Hille-Literaturpreis“ wird in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen wird: Der Preisträger ist der in Bielefeld gebürtige Autor Hans Zippert.

Zippert war in den 1990er Jahren Chefredakteur des Satiremagazins Titanic, schrieb und schreibt für das FAZ-Magazin, den Stern, die Hörzu und vor allem für die Welt, die er mit seiner täglichen (!) Kolumne „Zippert zappt“ bestückt. In der Preisbegründung der Jury heißt es: „Besonders die Kolumne als literarische Kurzform, in der Zippert ironisch, satirisch, bisweilen sarkastisch die politischen, kulturellen und allgemeinmenschlichen Befindlichkeiten diagnostiziert und kommentiert, verbindet Zippert auf verblüffende Weise mit dem Namensgeber des Preises.“

Der Preis wird alle drei Jahre vergeben. Als Ehrenpreis erhält der Preisträger eine Schuhu-Bronze-Plastik des Künstlers Bernd Bergkemper. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert. Die früheren Preisträger sind Erwin Grosche, Fritz Eckenga und Wiglaf Droste.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.