Für über eine Million verkaufte Bücher Benedict Wells erhält die „Goldene Diogenes Eule“

Benedict Wells, seit 2008 Autor im Diogenes Verlag, ist am 13.10.2020 von Diogenes Verleger Philipp Keel in Zürich mit der Goldenen Diogenes Eule ausgezeichnet worden.

Benedict Wells und Diogenes-Verleger Philipp Keel

Diesen Ehrenanstecker, der Diogenes Autoren und Autorinnen für über eine Million verkaufte Bücher verliehen wird, haben bereits Jakob Arjouni, Paulo Coelho, Leon de Winter, Doris Dörrie, Dick Francis, Tatjana Hauptmann, John Irving, Hartmut Lange, Donna Leon, Ian McEwan, Ingrid Noll, Bernhard Schlink, Henry Slesar, Patrick Süskind, Martin Suter, Tomi Ungerer, Barbara Vine, Martin Walker und Urs Widmer erhalten.

Benedict Wells zur Diogenes Auszeichnung:Ich bin ehrlich gesagt überwältigt, und das ist eine schlimme Untertreibung. Ich weiß nicht, wie diese Zahl zustande kommen konnte, aber ich weiß, wem ich sie verdanke. Den Mitarbeiter*innen von Diogenes, für mich kein Verlag, sondern von den ersten Besuchen und Begegnungen an ein Zuhause. Natürlich den Leser*innen, die mir in den letzten zwölf Jahren so viele schöne Momente schenkten und sich für meine Bücher und Geschichten interessieren. Und den Buchhändler*innen, die sie so leidenschaftlich empfohlen haben und sich für mich einsetzten. Ich glaube, ganz begreifen werde ich das alles nie – trotz Eule –, aber ich bin wahnsinnig dankbar für das Glück, das ich als Autor haben durfte. Und ich hoffe umso mehr, dass gerade in diesen Corona-Zeiten Debüts dieselbe Aufmerksamkeit und Chancen bekommen wie ich damals.“

Benedict Wells‘ Werk ist in insgesamt 38 Sprachen veröffentlicht.
Am 24.2.2021 wird sein neuer Roman erscheinen: Hard Land. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und eine Hommage an die Filmklassiker der 80er Jahre.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.