Auf Platz 1: Heike Behrend: "Menschwerdung eines Affen. Eine Autobiografie der ethnografischen Forschung" (Verlag Matthes & Seitz) Die „Sachbücher des Monats Februar 2021″

Die Bestenliste von Die Welt/WDR 5/Neue Zürcher Zeitung/ORF-Radio Österreich 1:

  • 1.Heike Behrend: Menschwerdung eines Affen. Eine Autobiografie der ethnografischen Forschung, Verlag Matthes & Seitz
  • 2. Alaida Assmann: Die Wiedererfindung der Nation. Warum wir sie fürchten und warum wir sie brauchen, C.H. Beck Verlag
  • 3. Adrian Daub:Was das Valley Denken nennt. Über die Ideologie der Techbranche, Suhrkamp Verlag
  • 4. Norbert Bolz: Die Avantgarde der Angst, Verlag Matthes & Seitz
  • 5. Bettina Stangneth: Sexkultur, Rowohlt Verlag
  • 6. Tobias Roth: Welt der Renaissance, Verlag Galiani-Berlin
  • 7.-8.  Ute Frevert: Mächtige Gefühle. Von A wie Angst bis Z wie Zuneigung. Deutsche Geschichte seit 1900, S. Fischer Verlag; Volker Reinhardt:Die Macht der Seuche. Wie die Große Pest die Welt veränderte 1347 – 1353, C. H. Beck Verlag
  • 9. Alexander Demandt:Grenzen. Geschichte und Gegenwart, Propyläen Verlag
  • 10. Ille Gebeshuber: Eine kurze Geschichte der Zukunft. Und wie wir sie weiterschreiben, Herder Verlag

 

Besondere Empfehlung des Februar: Sönke Neitzel, Deutsche Krieger. Vom Kaiserreich zur Berliner Republik – eine Militärgeschichte, Propyläen Verlag,

Neitzel beschäftigt sich historisch und soziologisch mit den Spezifika, den Konstanten und den Veränderungen in der Kultur des deutschen Militärs vom Kaiserreich über Reichswehr und Wehrmacht bis zur Bundeswehr und fragt dabei besonders nach dem Selbstverständnis der Kampftruppen. Damit liefert er auch eine Antwort auf die Frage, wo eigentlich die Traditionen der Bundeswehr liegen.(Volker Perthes)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.