Ausschließlich Werke von Autorinnen im Rennen um den Jugendliteraturpreis Diese fünf Titel sind für den Buxtehuder Bullen nominiert

Um den Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle konkurrieren in diesem Jahr fünf Jugendbücher. Die Favoriten der 22-köpfigen Jury – bestehend aus elf jugendlichen und elf erwachsenen Leser:innen – wurden gestern vorgestellt. Die fünf Titel der Shortlist haben sich durch die besten Bewertungen aus den rund 90 Neuerscheinungen ergeben.

Melica Camin und Melanie Hainke mit den fünf nominierten Titeln (Foto: Hansestadt Buxtehude)

Nominiert für den Buxtehuder Bullen 2021 sind:

  • Elisabeth Herrmann: RAVNA – Tod in der Arktis (cbj)
  • Paola Mendoza, Abby Sher: Sanctuary – Flucht in die Freiheit (Carlsen)
  • Adriana Popescu: Wie ein Schatten im Sommer (cbj)
  • Meredith Russo: Birthday – Eine Liebesgeschichte (Loewe)
  • Malene Sølvsten: Ansuz – Das Flüstern der Raben (Arctis)

Eine Besonderheit beim 51. Buxtehuder Bullen: Alle Bücher wurden von Autorinnen verfasst. Die Shortlist sei wieder etwas europäischer als in den vergangenen Jahren, sagt Melanie Hainke vom städtischen Bullenteam: Zwei Titel kommen aus Deutschland, einer aus Dänemark und zwei aus den USA.

Die fünf nominierten Werke deckten eine große Themenvielfalt ab, sagt Hainke über die diesjährigen Titelaspiranten. „Die Protagonisten müssen sich ganz unterschiedlichen Herausforderungen stellen.“ Diese Titel hätten sich im Votum der Jury schon deutlich von den übrigen Neuerscheinungen abgehoben, so Hainke weiter.

Der Preis ist mit 5.000 Euro und einer stählernen Bullen-Plastik dotiert. Er wurde 1971 von dem Buxtehuder Buchhändler Winfried Ziemann initiiert und hat im vergangenen Jahr seinen 50. Geburtstag gefeiert. Durch die traditionell paritätische Zusammensetzung der Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen bildet der Preis die Schnittstelle zwischen literarischer Qualität, Lektürevorlieben Jugendlicher sowie Themen, die Jugendliche und Literaturexperten gemeinsam bewegen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.