Aus der Werkstatt der Verlage Gunnar Cynybulk : „New kids on the block haben es schwer und leicht zugleich“

Die Serie Aus der Werkstatt der Verlage setzen wir heute mit dem Werkstattbericht von Kanon – Verleger Gunnar Cynybulk fort. Er schreibt in im Editorial seiner Vorschau auf sein „sensationelles Frühjahrsprogramm für 2022“ (so  Cynybulk in seiner  Mailankündigung):

Gunnar Cynybulk: „Unser Frühjahr steht im Zeichen eines ganz besonderen Romans, der in Dänemark alle Rekorde gebrochen hat –  Stine Pilgaards Meter pro Sekunde  © Gert Mothes / info@gertmothes.de

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

new kids on the block haben es schwer und leicht zugleich, denn sie müssen sich behaupten, profitieren aber auch von Neugier. Sie alle haben unserem brandneuen Kanon Verlag und seinem ersten Programm so viel freundliche Aufmerksamkeit und Unterstützung gewährt, dass das Neusein ein Fest war.  Dafür möchten wir Tak! sagen.

Das ist Dänisch und heißt danke. Denn unser Frühjahr steht im Zeichen eines ganz besonderen Romans, der in Dänemark alle Rekorde gebrochen hat. Stine Pilgaards Meter pro Sekunde gewinnt auch hierzulande mehr und mehr Fans. Hinrich Schmidt-Henkel, der den Roman wunderbar übersetzt, und Caroline Peters, die das Hörbuch hinreißend eingelesen hat, gehören schon dazu.

»Wenn es halbwegs gerecht zugeht, wird Domenico Müllensiefen schon bald deutlich bekannter sein als ich und ein Zitat von mir gar nicht mehr nötig haben«, schrieb uns Christian Baron. Bitte, liebe Kolleginnen und Kollegen, helfen Sie mit, dass dem überragenden Debüt-, Arbeiter- und Nachwenderoman Aus unseren Feuern Gerechtigkeit widerfährt!

Durch Klick zum KANON-Programm

Im echten Leben wie in ihrem gemeinsamen Roman Kork sind die Autorin Sophia Fritz und der Musiker Martin Bechler von Fortuna Ehrenfeld beste Freunde. In jeder Lebens- und Hanglage stehen sie sich bei – dank dem richtigen Wein. Ihr Buch ist ein Trinklied auf die Freundschaft und eine Ode an die Önologie. Ein Hörgenuss ist ihr Audiobuch.

Nichts weniger als eine Sensation stellt die Veröffentlichung der Tagebücher von Manfred Krug dar. Sie lesen sich wie ein Roman, sind intensiv und ergreifend. Zeit seines Lebens hat der große Schauspieler, Sänger und Autor sie gehütet. Pünktlich zu seinem 85. Geburtstag erscheint nun Band 1, herausgegeben von Krista Maria Schädlich. Ich sammle mein Leben zusammen. Tagebücher 1996–1997 ist der Auftakt einer spektakulären Reihe.

Max Dax habe die Gabe, Herbie Hancock dazu zu bringen, über Miles Davis als Kochkünstler zu sprechen, meinte einmal Klaus Theweleit. In seinem neuen Gesprächsband Was ich sah, war die freie Welt befragt der Alleskönner 24 weltberühmte Künstler:innen wie Björk, Yoko Ono oder Nina Hagen zur Kunst des Lebens.

Gemeinschaft, Selbstermächtigung durch Sprache und Alkohol sind die übergreifenden Themen unseres neuen Programms. Im Namen des Kanon-Teams danke ich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen und uns einen prickelnden Bücher-Frühling.

Tak!, Prosit! und Freundschaft!

Gunnar Cynybulk

Zuletzt brachten wir den Werkstattbericht von Pendragon-Verleger Günther Butkus

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.