Aus der Werkstatt der Verlage Harald Kiesel: „Was bitte ist das für eine Situation, wochen- und monatelang keinen direkten bzw. nur eingeschränkten Kontakt zu seinen Kundinnen und Kunden zu haben?“

Die Verleger-Blicke in den Editorials der aktuellen Vorschauen wollen wir weiter mit Ihnen teilen, die Serie „Aus der Werkstatt der Verlage“ geht deshalb in loser Folge weiter. Heute das Editorial von Harald Kiesel (Verleger 360 GRAD VERLAG) – mit einer „wilden Ergänzung“:

Harald Kiesel: „Historisch bewegende Zeiten wie wir sie aktuell erleben zeigen überdeutlich, auf wen man sich verlassen kann. Danke!“ (c) 360 Grad Verlag / Tobi Dittmer

Ein außergewöhnliches Jahr 2020 und ein ebensolcher Start ins Jahr 2021 liegen hinter uns, ein in vielerlei Hinsicht merkwürdiges, herausforderndes, irritierendes. Viele neue Fragen wurden gestellt, Antworten gesucht. Längst nicht alle wurden gefunden. Auch Bücher helfen bei der Suche nach Antworten, nach der Wahrheit vielleicht.

Wichtiger: Wir alle haben zusammengehalten. Sie, die Buchhändlerinnen und Buchhändler in schwierigster Situation haben Herausragendes geleistet. Dafür danke ich Ihnen und Euch im Namen des ganzen 360 Grad-Teams, aller Autoren, Illustratoren und Übersetzer und ganz sicher auch im Namen vieler gebeutelter Verleger, die – wie Sie –  wacker mit den Widrigkeiten kämpfen. Denn was bitte ist das für eine Situation, wochen- und monatelang keinen direkten bzw. nur eingeschränkten Kontakt zu seinen Kundinnen und Kunden, den großen wie kleinen Leseratten zu haben?

Historisch bewegende Zeiten wie wir sie aktuell erleben zeigen überdeutlich, auf wen man sich verlassen kann. Danke!

Durch Klick zum Blättern im Gesamtprogramm

Schauen wir nach vorn. Der Schein der Dinge und ihr Aussehen änderten sich mit den Gefühlen, meinte der libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter Khalil Gibran (1883–1931), von dem viele spannende Zitate überliefert sind. Wir würden, so Gibran weiter, die Magie und die Schönheit oft in den Dingen sehen, dabei seien diese Magie und Schönheit in Wahrheit in uns selbst. Denken wir darüber nach.

»Das Aussehen der Dinge verändert sich wie die Gefühle. Wir vermeinen, Schönheit und Wunder wahrzunehmen: während Schönheit und Wunder
in Wirklichkeit in uns selbst sind..«                                        
Khalil Gibran

Bimba Landmann, eine Schülerin von Štěpán Zavřel (1932-1999), Maler, Autor und Mitgründer der Bohem Press, hat das Zitat ihrem außergewöhnlichen und Zavřel, ihrem Lehrer, gewidmeten Bilderbuch »ICH – DIE WELT MEINER GEFÜHLE« vorangestellt. Dieses Buch in seiner Mischung aus Bilderbuch und Comic, mit so wenigen Worten, aber doch so viel sagend, ist, wie nicht nur ich finde, originell, spektakulär und faszinierend, ist ein Bilder- und Gedankenfeuerwerk.

Bimba Landmann hat bereits mehr als vierzig Bücher illustriert hat und weltweit in Museen und Galerien ausstellt. Mich hat diese »innere Reise« in „ICH – DIE WELT MEINER GEFÜHLE“ zutiefst berührt. Das Buch weckt Gefühle und Emotionen und gibt ihnen Namen. Solch Schlüssel zu mehr Empathie und Verständnis und für Kraft schöpfendes Innehalten ist nicht das Schlechteste in diesen Zeiten. Vielleicht geht es Ihnen ähnlich, wenn sie die deutschsprachige Ausgabe, die zum Welttag des Buches am 23. April im 360 GRAD VERLAG erscheint, in den Händen halten. Es würde mich freuen.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, aber be- und verzaubern von vielen tollen neuen Büchern, die Wissen vermitteln, den Verstand schärfen, Herzen erwärmen, unterhalten und Mut machen sollen.

Bleiben wir neugierig und im Gespräch – auch beim Entdecken der Magie und Schönheit der Bücher und unserer Gefühle! In diesem Sinne! Wünschen wir uns ein gutes und gesundes und wenigstens halbwegs normales Bücherjahr 2021.

Halten Sie Kurs!

Ihr

Harald Kiesel
Verleger

PS. Wilde Ergänzung aus aktuellem Grund am 18. März 2021, denn nicht nur beim Fußball ist es gut, einen Joker in der Hinterhand zu haben: In dieser Woche erscheint bei uns im Programm ein nigelnagelneuer WILDE KERLE-Band, geschrieben von Joachim Masannek und vierfarbig illustriert von Jan Birck. Das Buch DWK 5 ¾ hat den Titel »JULI und der GEHEIME JOKER«. Autor und Regisseur Joachim Masannek hat extra einen Podcast ins Leben gerufen. Hier treten u.a. frühere Schauspieler aus den Wilde-Kerle-Filmen auf und erzählen launig und unterhaltsam »Die wahren Geschichten hinter den Wilden Kerlen«. Hören sie mal rein: www.diewildenkerlepodcast.de

Ihr

Zuletzt brachten wir das Editorial von Christian Döring

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.