Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung: Vorstand neu, Nikolaus Hansen wird Ehrenvorsitzender

Seit 1992 würdigt die Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung mit jährlich vergebenen Preisen die oft unterschätzte und öffentlich zu wenig gewürdigte Arbeit literarischer Übersetzer*innen.  Nun hat sich der Vorstand der Stiftung neu formiert: Ihm gehören die Rowohlt-Verlegerin Nicola Bartels, der Ullstein-Verleger Karsten Kredel und als Vorsitzende Ulrike Teschke, Geschäftsführerin des Tagesspiegel, an.

Nikolaus Hansen, der die Stiftung und ihr Selbstverständnis über viele Jahre geprägt hat, ist Ende 2020 aus dem Vorstand ausgeschieden und vom neuen Vorstand zum Ehrenvorstand der Stiftung ernannt worden, „sein Einsatz für die Sache der Übersetzer*innen kann nicht genug gewürdigt werden.Die Werte, die er der Arbeit der Stiftung zugrunde gelegt hat, sollen diese auch in Zukunft leiten“ verspricht der neue Vorstand heute in seiner Pressemitteilung.

Die Jury, die in diesem  Jahr die Träger*innen des Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preises, des Jane Scatcherd-Preises und des Paul Scheerbart-Preises auswählen wird, gehören wie zuvor Susanne Höbel, Antje Kunstmann, Thomas Überhoff sowie als Vorsitzender Karsten Kredel an.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.