Veranstaltungen LesArt-Ausstellung „Auserlesenes“ eröffnet

Am Samstag wurde im Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur LesArt die Ausstellung „Auserlesenes“ in Anwesenheit von Julia Neuhaus, Sebastian Meschenmoser und Nadia Budde eröffnet. Bis 3. Oktober sind Originalbilder von namhaften Bilderbuchkünstlerinnen und -künstlern sowie Einsendungen von kleinen und großen Geschichtenliebhabern zu sehen.

Julia Neuhaus, Sebastian Meschenmoser und Nadia Budde bei der Eröffnung im LesArt-Garten

Da LesArt wegen der Corona-Pandemie keine Veranstaltungen mehr durchführen konnte, hatte das Team am Internationalen Kinderbuchtag am 2. April das digitale Angebot „Auserlesenes“ gestartet (wir berichteten). Exklusiv für die neue Reihe schufen 17 namhafte Künstlerinnen und Künstler Bilder, mit denen sie Jung und Alt zum Erfinden von Geschichten einluden: Martin Baltscheit, Aljoscha Blau, Nadia Budde, Antje Damm, Julia Friese, Jacky Gleich, Stefanie Harjes, Susanne Janssen, Vitali Konstantinov, Tobias Krejtschi, Sebastian Meschenmoser, Anja Mikolajetz, Julia Neuhaus, Iris Anemone Paul, Isabel Pin, Karsten Teich und Sabine Wilharm.

Auserlesenes im Kinderliteraturhaus LesArt

Aus den Einsendungen wurden 50 Arbeiten von Kindern und einigen Erwachsenen ausgewählt, die nun ebenfalls Teil der Ausstellung sind. Entstanden sind Texte, Bilder, Musikkompositionen und Animationsfilme.

Die Ausstellung, die in Kooperation mit dem internationalen literaturfestival berlin entstand, wandert ab Herbst in öffentliche Kinder- und Jugendbibliotheken Berlins.

Zuvor ist „Auserlesenes“ noch bis zum 3. Oktober in den Räumlichkeiten von LesArt, Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur, Weinmeisterstraße 5, 10178 Berlin zu sehen. Öffnungszeiten: Di, Mi, Sa 14 – 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.