Verlage Neues Team führt Weissbooks Verlag weiter

2008 wurde der Verlag unter dem Namen weissbooks.w von Rainer Weiss und Anya Schutzbach in Frankfurt gegründet. 2019 ist er von Frankfurt nach Zürich unter das Dach des Unionsverlags übersiedelt. 2020 ist Anya Schutzbach aus dem Projekt ausgeschieden und hat die Programmleitung des Literaturhauses St. Gallen übernommen. Jetzt steht fest: Der Unternehmer Christian Augustin, die Literaturagentin, Lektorin und Literaturübersetzerin Bärbel Brands, der Literaturagent und Herausgeber der »Krachkultur« Martin Brinkmann und die Verlegerin und Autorin Anne Dreesbach bilden zusammen das neue Verlegerteam von Weissbooks, das den Verlag von Berlin (Weissbooks Verlag Winsstraße 27 10405 Berlin info@weissbooks.de) aus weiterführen will.

Die Autorinnen und Autoren und die Backlist werden vom neuen Team weiterhin betreut. Die Bücher bleiben bei den bisherigen Auslieferungen Prolit, Buchzentrum Olten und Melo bestellbar. Das neue Team über seine Zielsetzungen: »Mindestens sechs bis acht Novitäten im Jahr sollen ihre Leserinnen finden. Der Schwerpunkt bleibt die deutsche und internationale Gegenwartsliteratur und gehobene Unterhaltung. Dabei setzen wir auf Überraschung und Qualität. Dies kann sich auch im erzählenden Sachbuch äußern, im Kinderbuch oder im intelligenten Anlass- oder Geschenkbuch. Wir legen Wert auf Lektorat und Ausstattung und haben ein Faible für gestalte- rische Verve. Das feine, ›zuverlässig überraschende‹ und substanzielle Weissbooks-Programm, das immer wieder für Aufmerksamkeit gesorgt und renommierte Auszeichnungen erhalten hat,ist für uns ein verlegerischer Glücksfall.«

Das neue Weissbooks-Team:

Dr. Christian Augustin studierte Philosophie, Geschichte und Medienwissenschaften in Konstanz. Er forschte und publizierte zu Invention und Innovation, religiösem Pluralismus, frühneuzeitlichen Fürstenspiegeln und metallischen Hohlkugelstrukturen. Er arbeitet in einem Technologie- unternehmen und wird den Verlag vor allem im rechtlich-administrativen Bereich unterstützen.

Bärbel Brands studierte Literaturübersetzung, Neuere Deutsche Philologie und Romanistik in Düsseldorf. Sie arbeitete in verschiedenen Literaturverlagen in Deutschland und Frankreich. Nach sechs Jahren im Carl Hanser Verlag war sie einer der drei Gründer des Metrolit Verlags im Aufbau Haus (Programmleitung Literatur), bevor sie als Literaturagentin für die Elisabeth Ruge Agentur tätig wurde. Inzwischen hat sie sich als Lektorin, Literaturübersetzerin und Literaturagentin (in Kooperation mit der Michael Meller Literary Agency) selbstständig gemacht.

Dr. Martin Brinkmann war eine Zeit lang in der Werbung tätig, ehe er in die akademische Welt zurückkehrte, um über »Musik und Melancholie im Werk Heimito von Doderers« zu promovieren. Zuletzt war er als Lektor und Pressesprecher bei Sanssouci im Carl Hanser Verlag angestellt. Die Mitherausgeberschaft der Literaturzeitschrift »Krachkultur« (seit 1993) hat ihn als »Literaturma- cher« (DIE ZEIT) bekannt gemacht. In der Anthologie »20 unter 30« (DVA 2002) versammelte er nahezu alle wichtigen Stimmen der U30-Generation von damals (u.a. Juli Zeh, Saša Stanišić und Jan Brandt). Seit 2013 ist er als Literaturagent in München tätig. www.literaturagentur-brinkmann. de

Dr. Anne Dreesbach gründete 2006 den August Dreesbach Verlag in München, der auf Corporate Publishing, München, Typografie und Kunst spezialisiert ist. Der Verlag zeichnet sich insbeson- dere durch moderne Gestaltung und hochwertige Ausstattung der Bücher aus. Dreesbach agiert außerdem selbst als Buchgestalterin. Daneben verfasste sie zahlreiche Bücher, etwa zur deut- schen Wirtschaftsgeschichte, zur Geschichte der Hunde, mehrere München-Reiseführer sowie diverse Zeitschriftenartikel, etwa für »Mare« oder »Damals«. www.augustdreesbachverlag.de

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.