Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Bernd Herzog?

Seit dem 6. Dezember (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2022 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Heute beantwortet frech-Vertriebsleiter Bernd Herzog unseren „anderen“ Fragebogen:

Bernd Herzog: „Zum schönsten Tag in diesem Jahr gehört auf jeden Fall mein erster und leider auch einziger persönliche Kundenbesuch in 2021, der aber dafür bei schönstem Sonnenschein“

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?

Da gab es letztlich mehr als man ob der Umstände glauben mag. Dazu gehört auf jeden Fall mein erster und leider auch einziger persönliche Kundenbesuch in 2021, der aber dafür bei schönstem Sonnenschein.

Worüber haben Sie sich 2021 am meisten geärgert?

Im Verlauf des Jahres zunehmend über uneinsichtige Menschen, die als Minderheit mit ihrer Einstellung die Mehrheit vor sich hertreiben.

Was war 2021 Ihr schönster Erfolg?

Unser Kinderbuchprogramm, das nicht nur in harten Lockdownzeiten gefragt war, sondern auch in der Coronafreien Zeit zulegen kann.

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

Kundengespräche in denen man sich die gemeinsamen Umsätze des ersten Halbjahres gar nicht anschauen musste, da dank Lockdown nicht vorhanden.

Dagegen steht aus meiner Sicht allerdings eine furiose Aufholjagd im zweiten Halbjahr, dafür „Hut ab“ an alle, die trotz diesen schwierigen Umständen nicht den Mut und die Begeisterung verloren haben.

Ihre schönste Buchhandlung /Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

 Als Comic-Liebhaber bleibe ich immer wieder beim Verlag Dark Horse hängen, der immer wieder außergewöhnliche Geschichten und Autoren auf den Markt bringen. Nicht neu, aber meine Entdeckung 2021 ist Matt Kindt mit Mind MGMT. Er schreibt und zeichnet selber und hat dadurch einen unverwechselbaren Stil.

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im kommenden Jahr nichts mehr lesen?

 „Ich bin kein Impfgegner, aber…..“

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

 Der Literaturnobelpreis geht an Haruki Murakami!!!

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

 Vorschnell daran zu glauben wir hätten die Krise jetzt aber wirklich hinter uns.

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?

Na ja, was soll ich sagen. Ich werde wieder fest davon überzeugt sein, im nächsten Sommer ist es endgültig vorbei.

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Der Roboter und Foundation Zyklus von Isaac Asimov. Ist nicht wirklich neu, habe es aber erst jetzt für mich entdeckt. Unglaublich beeindruckend wie er in einem für sich schon spektakulären Science Fiction Setting viele aktuelle Entwicklungen beschreibt und auf den Punkt bringt.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Das kann ich glücklicherweise noch gar nicht sagen, es werden am Ende bestimmt mehr als nur eins sein. Vielleicht klappt es ja mit dem neuen Buch von T.C. Boyle, er hat mich bis jetzt noch nie enttäuscht.

Von wem würden Sie gern auch mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Da muss ich noch drüber nachdenken.

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?

 Welches Businesstool werden Sie nächstes Jahr am stärksten einsetzen?

Hier können Sie die auch beantworten:

Die Glaskugel

Gestern beantwortete Hejo Emons unseren „anderen“ Fragebogen, morgen fragen wir Susanne Schüssler

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.