Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Vito von Eichborn

Seit dem 6. Dezember (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2021 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Heute beantwortet Vito von Eichborn, Gründer des Eichborn Verlages und heute Verleger von vitolibro, unseren „anderen“ Fragebogen:

Vito von Eichborn: „Schade, dass nur je etwa vier Dutzend Buchhändler meine singulären Bücher ordentlich orderten, einige mir zwar begeistert mailten – und, wie nicht anders zu erwarten, die meisten nicht Zeit oder Lust haben, Kleinverlage individuell zu behandeln“

Welcher Tag war Ihr schönster diesem Jahr?

Nur einer? Jeder Tag, an dem in meinem Kleinstverlag ein Buch erschien. Vor allem aus der Anderen Bibliothek Mohamed Choukri „Das nackte Brot“ und McCormack „Tief in Bayern“.

Worüber haben Sie sich 2020 am meisten geärgert?

Dass nur je etwa vier Dutzend Buchhändler diese singulären Bücher ordentlich orderten, einige mir zwar begeistert mailten – und, wie nicht anders zu erwarten, die meisten nicht Zeit oder Lust haben, Kleinverlage individuell zu behandeln.

Was war 2020 Ihr schönster Erfolg?

Eine schöne größere Bestellung für „Tante Linas Kriegskochbuch“, die eine Neuausgabe dieses modernen Klassikers möglich machte.

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

Misserfolg? Was ist das? Falsche Erwartungen?
Life happens, shit happens, et kütt wie et kütt, wat mutt dat mutt.

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

Die Literaturhandlung Paperback in Bad König – wo ich Stadtschreiber war. In tiefster Provinz so viel liebevolles Engagement für Qualität statt Masse – absolut einmalig. Und der so erstaunliche alte Freund Gerd Steidl, der beweist, das Eigen-Sinn Sinn für alle machen kann.

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im kommenden Jahr nichts mehr lesen?

Von Marketinggeschwafel, Amazon-ist-an-allem-Schuld und Kulturverfall.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Über Ideen, Innovationen und Zuversicht.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Immer noch daran zu glauben, dass Inhalte über Erfolge von Büchern entscheiden.

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?

Siehe meine vorige Antwort.

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Michael Maar „Die Schlange im Wolfspelz“ – grandios.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Ich werde mit Lesungen reisen – aus fünf Übersetzungen des „Don Quijote“, dem ersten und besten Roman der Literaturgeschichte.

Von wem würden Sie gern auch mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Von Elke Heidenreich – die man, statt Quartett und langweilige Konsorten, endlich wieder eine Literatursendung machen lassen sollte.

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?

Was ist der Sinn des Lebens?

Hier können Sie die auch beantworten:

Sinnlose Frage. Weitermachen.

Gestern antwortete Frank Böttchermorgen fragen wir Frank Schulze

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.