"Ein Hammer … Leseglück ohnegleichen“ „Welt der Renaissance“-Wälzer schafft es auf Bestseller-Plätze

Mehr zum Buch durch Klick auf Cover

Der Galiani – Folioband Welt der Renaissance ist ein ziemlicher Brocken: Fast doppelt bis über elfmal so teuer wie alle anderen Bücher auf der Bestsellerliste ist er zudem – formatmäßig – auch drei bis sechsmal so groß und im Umfang fast zwei- bis weit über zwanzigmal so dick. Aber in der nächsten Woche wird Tobias Roths 89 € Wälzer auf Platz 21 der Spiegel-Bestsellerliste zu finden sein. Und in der Schweizer Bestsellerliste gar auf Platz 2 (!!!).

Sein Verleger Wolfgang Hörner erinnert jetzt noch einmal daran, wie es zu diesem Erfolg kam: Roth –  seit 2018 als Mitgründer des Verlages Das Kulturelle Gedächtnis selbst Verleger, hatte schon vor Jahren, noch als Doktorand, begonnen, unser dem Titel Renaissancebrief Rundschreiben mit selbstübersetzen Fundstücken aus seinen Lektüren und Archivfunden in unregelmäßigen Abständen an Freunde und Bekannte herumzuschicken.

„Diese Rundschreiben  waren dann  die Keimzelle dessen, was im Oktober 2020 – um viele für die Buchfassung übersetzte Texte angereichert und um hunderte Abbildungen und 69 Einleitungstexte erweitert – als Welt der Renaissance bei Galiani erschien. Roth fungiert dabei als Herausgeber, Übersetzer, Autor und Kommentator in Personalunion“.

Jetzt rätselt Hörner, woran es liegen mag, dass ein Band mit über 500 Jahre alten Texten in der Publikumsgunst so weit oben ist? „Liegt es daran, dass BuchMarkt zuerst auf den außergewöhlichen Band hinwies?  (Anm. d. R.: Klar, daran liegt es). Oder liegt es an der in fast jeder Rezension gelobten Gestaltung?

„Prächtig“ (Tagesspiegel), „Vielleicht das schönste Buch dieses Herbstes“ (Arno Widman, Frankfurter Rundschau)

„Der schönste Band des Jahres“ (Alexander Cammann, Die Zeit), „Das schönste Buch des Jahres, (Stefan Kister, Stuttgarter Zeitung), Vielleicht auch am meist superlativisch gelobten Inhalt?

„Das lehrreichste Buch des Jahres“ (Zeit), „Ein herrlich funkelndes Panorama der Renaissance … Eines derleidenschaftlichsten, klügsten und schönsten Bücher des ´Jahres .. ein Schatzhaus … ein Füllhorn“, „Noch nie gab es eine so vollständigen Überblick über die Geburtsstunde des neuen Europa“ (DLF/ZDF/ZEIT-Bestenliste)

Elke Heidenreich hatte im Spiegel wohl die richtige Erklärung gefunden

„Ein Hammer … Leseglück ohnegleichen“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.