Auszeichnungen ALMA 2021 geht an Jean-Claude Mourlevat

Jean-Claude Mourlevat © C.HELIEGALLIMARD

Der Astrid Lindgren Memorial Award 2021 geht an den französischen Autor Jean-Claude Mourlevat. Dies wurde soeben in Stockholm verkündet. Der ALMA ist mit umgerechnet rund 440.000 Euro dotiert. Im vergangenen Jahr ist sein Kinderbuch Jefferson mit Illustrationen von Antoine Ronzon auf Deutsch in der Übersetzung von Edmund Jacoby bei Jacoby & Stuart erschienen. Jean-Claude Mourlevat, geb. 1952 in Ambert, hat in Straßburg, Toulouse, Bonn und Paris studiert. Er arbeitete als Deutschlehrer, Comedian und Regisseur, bevor er sich auf die Schriftstellerei konzentrierte. 1998 kam sein erster Roman heraus, dem weitere erfolgreiche folgten, wovon einige auch bei Carlsen und Hanser auf Deutsch erschienen. In der Jurybegründung heißt es: „Jean-Claude Mourlevat is a brilliant renewer of fairy tale traditions, open to both hardship and beauty. Time and space are suspended in his fictional worlds, and eternal themes of love and longing, vulnerability and war are portrayed in precise and dreamlike prose. Mourlevat’s ever-surprising work pins the fabric of ancient epic onto a contemporary reality.“

Nominiert waren 262 Kandidat*innen aus 68 Ländern. In den Vorjahren ging der ALMA an Baek Heena (2020), Bart Moeyaert (2019) und Jacqueline Woodson (2018).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.