Im vergangenen Jahr war er an den französischen Jugendbuchautoren Jean-Claude Mourlevat gegangen Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis für Kinder- und Jugendliteratur (Alma) geht an Eva Lindström

Der renommierte Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis für Kinder- und Jugendliteratur geht in diesem Jahr an die schwedische Illustratorin und Autorin Eva Lindström. Das gab die zuständige Preisjury in Stockholm bekannt.

Eva Lindström (c) Jonas Adner

Die geheimnisvolle Bilderwelt der 1952 geborenen Lindström verändere sich ständig, während sich Bäume bewegen, Hunde riesige Ausmaße annehmen und Gegenstände verschwinden und wieder auftauchen, würdigte die Jury. Kinder, Erwachsene und Tiere setzten sich dabei in ihren Werken mit den großen Fragen des Lebens auseinander.

Der Astrid Lindgren Memorial Award – oft einfach als Alma abgekürzt – gilt mit einem Preisgeld in Höhe von fünf Millionen schwedischen Kronen (rund 480.000 Euro) als weltweit höchstdotierte Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur. Im vergangenen Jahr war er an den französischen Jugendbuchautoren Jean-Claude Mourlevat gegangen (wir berichteten).

Insgesamt 282 Kandidatinnen, Kandidaten und Organisationen aus 71 Ländern waren diesmal für den Preis nominiert worden. Die schwedische Regierung hatte die Auszeichnung vor 20 Jahren nach dem Tod der weltberühmten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren ins Leben gerufen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert