Auf Platz 1: Hans-Ulrich Gumbrecht mit "Prosa der Welt" (Suhrkamp) Die „Sachbücher des Monats November 2020″

Die Bestenliste von Die Welt/WDR 5/Neue Zürcher Zeitung/ORF-Radio Österreich 1:

1.Hans-Ulrich Gumbrecht: „Prosa der Welt“. Denis Diderot und die Peripherie der Aufklärung. Übersetzt von Michael Bischoff, Suhrkamp Verlag

 

2. Michael J. Sandel: Vom Ende des Gemeinwohls. Wie die Leistungsgesellschaft unsere Demokratien zerreißt. Übersetzt von Helmut Reuter, S. Fischer Verlag

 

3. Branko Milanović: Kapitalismus global. Über die Zukunft des Systems, das die Welt beherrscht. Übersetzt von Stephan Gebauer, Suhrkamp Verlag

 

4.Wolfgang Ullrich: Feindbild werden. Ein Bericht, Wagenbach Verlag

 

5.-6. Magnus Brechtken: Der Wert der Geschichte. 10 Lektionen für die Gegenwart, Siedler Verlag

Uta Ruge: Bauern, Land. Die Geschichte meines Dorfes im Weltzusammenhang, Verlag Antje Kunstmann

 

7. Ulrich Weber: Friedrich Dürrenmatt. Eine Biographie, Diogenes Verlag

 

8. Pierre Rosanvallon: Das Jahrhundert des Populismus. Geschichte, Theorie, Kritik. Übersetzt von Michael Halfbrodt, Hamburger Edition

 

9.-10. Jonathan Lear: Radikale Hoffnung. Ethik im Angesicht kultureller Zerstörung. Übersetzt von Jens Pier, Suhrkamp Verlag

Linda Scott: Das weibliche Kapital. Übersetzt von Stephanie Singh, Carl Hanser Verlag

  • Besondere Empfehlung des Monats November: Nadeschda Mandelstam: Erinnerungen aus dem Jahrhundert der Wölfe. Aus dem Russischen übersetzt, mit Anmerkungen und einem Nachwort versehen von Ursula Keller, Die andere Bibliothek
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.