Auszeichnungen Der Literaturnobelpreis 2021 geht an Abdulrazak Gurnah

Soeben wurde in Stockholm der Gewinner des Literaturnobelpreises 2021 bekanntgegeben. Im Auftrag der 1900 gegründeten Nobel-Stiftung wird er alljährlich von der Schwedischen Akademie in Stockholm vergeben. Die Dotierung beträgt 2021 ebenso wie im Vorjahr 10 Millionen Kronen (circa 980.000 Euro).

Abdulrazak Gurnah ist der diesjährige Gewinner. Ein Name, den wohl kaum jemand auf der Liste hatte (SZ hat über die Favoritinnen und Favoriten berichtet).

Abdulrazak Gurnah wurde 1948 auf der Insel Sansibar (Tansania) geboren, damals britische Kronkolonie. Nach der Unabhängigkeit und der Revolution auf Sansibar floh er 1964 ins Exil nach Großbritannien. Er lehrt als Literaturprofessor an der Universität von Kent in Canterbury.

Das verlorene Paradies London 1994 wurde für den Booker Prize, der Roman Desertion / Die Abtrünnigen 2006 für den Commonwealth Writers Prize nominiert.

Bei Bloomsbury Publishing erschienen sind von ihm:

After Lives  (2020)

Admiring Silence (2018)

Gravel Heart (2016)

The last gift (2011)

Paradise (2004)

By the Sea (2002)

Auf Deutsch zuletzt erschienen:  Die Abtrünnigen. Übersetzung aus dem Englischen von Stefanie Schaffer-de Vries  (Berlin Verlag, März 2006) und Schwarz auf Weiß (A1 Verlag/2004) aus dem Englischen von Thomas Brückner.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.