Aus der Werkstatt der Verlage „Wird die große Transformation, in der die Kraft der Frauen eine zentrale Rolle spielt, gelingen?“

Die Verleger-Blicke in den Editorials der aktuellen  Vorschauen wollen wir mit Ihnen teilen, die Serie „Aus der Werkstatt der Verlage “ geht in loser Folge weiter.  Heute in dieser Reihe das aktuelle Editorial von Christian Strasser in der Vorschau seines Europa Verlages

Christian Strasser: „Das Programm des Europa Verlags spiegelt mit seinen Autoren und Themen diesen historischen Prozess: Literarisch beschreibt der große koreanische Autor Hwang Sok-yong, was es heißt, in einer Parallelgesellschaft zu leben, nämlich auf einer Müllhalde. Mein Verlegerkollege Wolfgang Franßen legt in seinem ersten Roman die radikale Befreiungsgeschichte einer jungen Frau vor“

Inmitten der Pandemie und unter dem Eindruck der chaotischen amerikanischen Wahlen und des schrecklichen Attentats in Wien sowie den ungelösten Fragen der Klimaveränderung, der Migration und der Spaltung der Gesellschaften bereitet sich Deutschland auf eine neue Regierung und einen neuen Bundeskanzler vor. Sie stehen vor der gewaltigen Herausforderung, diese Probleme zu lösen, damit es der kommenden Generation noch möglich ist, die Schönheit der Natur und unseres Planeten zu genießen.

Dabei handelt es sich um nichts weniger als einen grundsätzlichen Umbau aller Lebensbereiche. Wird diese »große Transformation«, in der die Kraft der Frauen eine zentrale Rolle spielt, gelingen?

Das Programm des Europa Verlags spiegelt mit seinen Autoren und Themen diesen historischen Prozess: Literarisch beschreibt der große koreanische Autor Hwang Sok-yong, was es heißt, in einer Parallelgesellschaft zu leben, nämlich auf einer Müllhalde. Mein Verlegerkollege Wolfgang Franßen legt in seinem ersten Roman die radikale Befreiungsgeschichte einer jungen Frau vor. Die große ungarische Autorin Noémi Kiss erinnert an einen See, der einst für Millionen Ostdeutsche Erholung und Hoffnung war – als noch niemand ahnte, was kommen würde.

Durch Klick zur Vorschau

Politisch hochaktuell sind die Bücher der vielfachen Olympiasiegerin und Präsidentin des VdK, Verena Bentele, die vor einer weiteren Spaltung der Gesellschaft warnt, und des investigativen Journalisten Aiko Kempen über seine aufrüttelnde Recherche zu Rassismus und Neonazis in der Polizei. Provokant die Analysen von Ingrid Meyer-Legrand und Raymond Unger über die Folgen der Kriegstraumata der Generation Kriegsenkel und ihr daraus entstandenes Bedürfnis, besonders gute Menschen sein zu wollen. Und wer wissen möchte, was der wahre Grund für die dramatischen Entwicklungen in den USA ist, der lese den mutigen Essay des Philosophen und visionären Vordenkers Daniel Pinchbeck über »die verratenen Staaten von Amerika«.

Wirtschaftlich zeigt die Geschichte des Outdoor-Ausrüsters Maloja, dass es auch anders geht: Nicht permanentes Wachstum und immer höhere Auflagen bestimmen die Philosophie, sondern Qualität, Nachhaltigkeit und Solidarität bilden die Unternehmensstrategie, die sich gerade in Corona-Zeiten herausragend bewährt. Ein Modell für die Zukunft.

Gesundheitlich sind wir alle in diesen Zeiten aufs Äußerste gefordert und brauchen, um zu bestehen, ein intaktes, starkes Immunsystem. Wie dies ohne Chemie erhalten werden kann, schreibt die renommierte Ärztin Dr. Dorothea Schleicher-Brückl, die aufbauend auf der Pionierarbeit ihres Vaters eine der führenden immunologischen Praxen des Lan- des betreibt, in Immun-Code. Nichts wird in nächster Zeit wichtiger sein, als ihn zu ver- stehen.

Da Krisenzeiten auch stets Bücherzeiten waren und sind, starten wir mit Europa Pockets ein neues Programmsegment mit spannenden Titeln, die in gehobener Ausstattung für viele Leser in dieser dunklen Zeit beste Lektüre bieten. Gleiches gilt für die wunderschöne Liebesgeschichte zwischen einer jungen Frau und einem magischen Wesen, die sich im Wald der verlorenen Schatten treffen, wo sie dem Zauber und der Macht eines tausend Jahre alten Ginkgobaums unterworfen sind: Avatar auf Koreanisch mit der Fantasie von Parasite.

Ich wünsche Ihnen und uns viel Erfolg.

Mit besten Grüßen,

Ihr Christian Strasser

PS: Am 12. Mai 2021 jährt sich der 100. Geburtstag des großen Künstlers Joseph Beuys, der seiner Zeit weit voraus war und dem der Philosoph Rüdiger Sünner mit Zeige deine Wunde ein grandioses Denkmal gesetzt hat.

Zuletzt brachten wir den Brief von Lukas-Verleger Frank Böttcher

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.