Vorgeblättert Vorgeblättert: Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

  • Worte über dem Abgrund Endlich kann man die vergessene Schweizer Autorin Adelheid Duvanel wiederentdecken. /Adelheid Duvanel: Fern von hier. Sämtliche Erzählungen; herausgegeben und mit einem Nachwort von Elsbeth Dangel­ Pelloquin, mit einem Essay von Friederike Kretzen (Limmat Verlag)
  • „Ihre scharfzüngige Lust am Widerspruch“: Zum 80. Geburtstag ercheinen Monika Marons brillante Essays/Monika Maron: Was ist eigentlich los? Ausgewählte Essays aus vier Jahrzehnten (Hoffmann & Campe)
  • „Schleim oder Nichtschleim?“:Im Zweifel nonkonform: Die »Schwarze Botin« war die radikalste Zeitschrift der deutschen Frauenbewegung um 1980. Eine Anthologie präsentiert jetzt ihre brillantesten Texte/Die Schwarze Botin. Ästhetik, Kritik, Polemik, Satire 1976– 1980; hrsg. v. Vojin Saša Vukadinović (Wallstein)

Der Feitag

Was wäre, wenn?

Literatur Michal Hvorecky hat sich ein verrücktes Szenario ausgedacht. Den Ernst hat der Slowake in „Tahiti Utopia“ klug versteckt

Angelo Algieri

 

Wie es ist, wie es war

Postkommunismus In Rumänien machte der Roman „Sonia meldet sich“ Furore

Irmtraud Gutschke

 

Der Info-Fixer

Literatur Toller Aberwitz auf fast 900 Seiten: Karl Immermanns „Münchhausen“

Erhard Schütz

 

Tat mit Vorgeschichte

Rechtsterror Martín Steinhagen analysiert klug die Hintergründe zum Mord an Walter Lübcke

Andreas Förster

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.