Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Markus Klose?

Seit dem 6. Dezember (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2021 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Heute beantwortet Markus Klose unseren „anderen“ Fragebogen:

 

Markus Klose: „Die vernehmbare Diskussion innerhalb der Branche zur Buchpreisbindung ist wenig hilfreich. Es sollte gute Sitte bleiben, dass die Stimmen Richtung Politik gebündelt ertönen“

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?

Das war der 24.8

Worüber haben Sie sich 2020 am meisten geärgert?
Platz 17 vom FC St. Pauli
Was war 2020 Ihr schönster Erfolg?
Die Platte „Life is a Dancer“ von Rob Luft entdeckt zu haben. Hören!
Und Ihr traurigster Misserfolg war…?
In der fraglos großartigen Romanbiografie „M.- Der Sohn des Jahrhunderts“ von Antonio Scurati über das Leben von Benito Mussolini stecken geblieben zu sein.
Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?
Die mutigen und kreativen Ideen und Umsetzungen in Zeiten des Virus: da zeigt sich der Buchhandel in Gänze schlau, schnell und stark.
Von welchem Thema wollen Sie (warum) im kommenden Jahr nichts mehr lesen?
Die vernehmbare Diskussion innerhalb der Branche zur Buchpreisbindung ist wenig hilfreich. Es sollte gute Sitte bleiben, dass die Stimmen Richtung Politik gebündelt ertönen.
Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Vom jungen Verlag Wirklichkeit Books aus Berlin. Der neue schöne Band „Rejected“ über frühe Entwürfe der Europaflagge ist sehr empfehlenswert!
Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?
Beim ZEIT online Tagesquiz kaum mal acht Punkte zu schaffen.
Und welchen Fehler werden  Sie trotzdem wiederholen?
Den phantastischen Cava „Lola“ nicht einfach mal stehen zu lassen. Aber… meine Güte, der ist aber auch lecker!
Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?
Der leider ein wenig unter dem Radar gebliebene Roman von Markus Orth, „Picknick im Dunkeln“ beschreibt die Begegnung von Thomas von Aquin und Stan Laurel und ist ein faszinierendes Experiment und bereicherndes Lesevergnügen.
Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?
Das Neinhorn von Marc Uwe Kling
Von wem würden Sie gern auch mal  die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Von der Queen. Auch nach vier Staffeln bleiben viele Fragen offen
Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?
Agiert die Buchbranche zeitgemäß?
Hier können Sie die auch beantworten:
Und ob! Gerade das Jahr 2020 zeigt, dass Bewährtes in Verbindung mit Gestaltungswillen innovativ und stilprägend sein kann.
Gestern antwortete Folkert Roggenkamp, morgen fragen wir Thomas Montasser.
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.