An: Rainer Groothuis, Geschäftsführer von Groothuis, Lohfert, Consorten – Gesellschaft für Formfindung und Sinneswandel, zu seinem BuchMarkt-Werkstattgespräch „Oh Vorschau! Königsdisziplin oder notwendiges Übel“ am 26. März im Vorfeld der AWARD-Verleihung in Leipzig

BuchMarkt: Seit Jahren diskutiert die Branche über Sinn und Frommen der Vorschau. Ihr Seminarthema signalisiert, eine Lösung dieses Dilemmas sei in Sicht?
Rainer Groothuis: Eine Vorschau ist doch kein „Dilemma“, sondern ihr Sinn ergibt sich aus dem Gedanken: Wenn ich schon das Endpublikum nicht intensiv bewerben kann, so will ich wenigstens Händler und Multiplikatoren über mein Angebot informieren und – sie gewinnen.

BuchMarkt: Ist denn die Vorschau im Internet-Zeitalter tatsächlich noch das wichtigste Werbe- und Informationsmittel der Branche?
Groothuis: Jedenfalls wird das Internet die gedruckte Vorschau medial nicht ablösen.

BuchMarkt: Das Wort „Königsdisziplin“ signalisiert Spielraum. Wie groß ist er bei der Gestaltung optimaler Vorschauen tatsächlich?
Groothuis: Der „Spielraum“ definiert sich durch die Informations-Anforderungen des Handels hier und dem Lustmachen auf Bücher da, also ein großes Spielfeld. Je nach Verlag, seinem Programm, seinen Absichten, seinem Corporate Design kann dieses Feld in unterschiedlichem Tempo bespielt werden.
Anmerkung: Dieses „Seminar“ ist ein Werkstattgespräch, das dem Austausch der Teilnehmer dienen soll, keine Wanderpredigerveranstaltung. Es gibt keine vorgefertigte Rezepte.

Rainer Groothuis
BuchMarkt-Seminar „Werber-Spezial“ zur Leipziger Buchmesse, 26. März, 10:00 bis 12:00 Uhr

Oh, Vorschau! Königsdisziplin oder notwendiges Übel?
Werkstattgespräch zum wichtigsten Werbemittel der Branche: Was könnte anders werden, um besser zu sein?
Congress Center Leipzig, Mehrzweckfläche 3

Anmeldung über: seminar@buchmarkt.de

Gebühren: 150 Euro zzgl. MwSt., jede weitere Person aus dem Unternehmen zahlt die Hälfte

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.