Auch Hüthig Fachverlage mit neuem Vorschaukonzept für den Technik-Bereich

Die Vorschau-Diskussion, die u.a. über eine Umfrage in unserem Experten-Panel richtig in Gang kam, fruchtet weiter: Nachdem bereits verschiedene Publikumsverlage sich bemühten und ein neues Konzept vorstellten (sh. BuchMarkt Dezember), haben sich nun auch die Hüthig Fachverlage für den Technikbereich „Wünsche, Anregungen und Kritik zu Herzen genom-men und für das erste Halbjahr 2003 die Technik-Vorschau komplett neu gestaltet.“ Damit wurde nun, wie es aus Heidelberg heißt, „ein optimales, aber auch optisch ansprechendes Handwerkszeug für den Buchhandel geschaffen.“

Thematische Gliederung und Optik der Vorschau wurden dabei dem Gestaltungskonzept der Werbemittel des Verlages angepasst. Dies dient der Wiedererkennung ebenso wie der Nutzerfreundlichkeit: Wer das Gesamtverzeichnis des Verlages kennt, findet sich problemlos auch in der Vorschau zurecht. Diese wurde zu Gunsten der Übersichtlichkeit von manchem Ballast befreit, besonders die Titellisten sind auf das Wesentliche reduziert. Zentrale Informationen sind jetzt leichter zugänglich: das komprimierte Inhaltsverzeichnis verschafft schnelle Übersicht über die Neuerscheinungen, alle Kontaktadressen finden sich auf der Rückseite der Vorschau und der Bestellschein kann nicht mehr verloren gehen: Er ist als Kopiervorlage in die Vorschau integriert und gibt damit jederzeit Auskunft über die Backlist des Verlages.

Nach wie vor dient die Nennung von Fachgebiet und Zielgruppen am Kopf der Seite der raschen Einordnung des Titels. Farbige Abbildungen der konsequent themenbezogen gestalteten Einbände geben zusätzlich einen optischen Hinweis auf die inhaltliche Zugehörigkeit des Buches und erleichtern das Wiederfinden bestimmter Titel. Jede Seite trägt nun den Hin-weis auf die Vorschau, in der sie erschienen ist – auch wer Einzelseiten aufbewahrt, weiß also jeder Zeit, woher die Infor-mation stammt und wie alt sie ist. Und wer möchte, kann alle angezeigten Neuerscheinungen schnell und praktisch mit Hilfe des abgedruckten Barcodes einarbeiten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.