BBC übernimmt auch die restlichen Anteile an Lonely Planet

Die BBC hat nun auch die letzten 25 Prozent am australischen Reiseführerverlag Lonely Planet vom Gründerehepaar Tony und Maureen Wheeler übernommen. Beim Verkauf der 75 %igen-Anteile 2007 haben knapp 150 Mio Euro die Besitzer gewechselt, jetzt soll die britische Sendergruppe noch einmal über 67 Mio australische Dollar (ca. 50 Mio Euro) gezahlt haben.

Die Individualreiseführer aus dem Haus Lonely gibt es in 14 Sprachen. Die deutschen Ausgaben der Reihe erscheinen seit 2006 bei MairDumont.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.