Berlin: Förderwettbewerb „Evolving Books – Digitaler Mehrwert für Bücher“

Mit der Wettbewerbsreihe „Berlin – Made to Create“ fördert die Berliner Senatsinitiative „Projekt Zukunft“ verschiedene Branchen der Kreativwirtschaft. Nach Games, Visual Effects und Mode sind nun die E-Books an der Reihe.

Unter dem Motto Evolving Books – Digitaler Mehrwert für Bücher will der Wettbewerb Wege finden, wie die digitalen Bücher neue Märkte erobern können. Dabei soll an gänzlich neue Inhalte, die Digitalisierung gedruckter Vorlagen sowie die Darstellung und Lesbarkeit der Texte gedacht werden.

„Um E-Books für den Markt insgesamt attraktiver zu machen, ist es erforderlich, die technischen Möglichkeiten des neuen Mediums zu erkennen und zu nutzen“, so Wirtschaftssenator Harald Wolf. „Hierzu werden mit dem Wettbewerb Verlage, Autorinnen und Autoren ebenso wie Soft- und Hardwareentwickler aufgerufen. Der Wettbewerb kann Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung der Verlagsbranche geben und Kooperationen zwischen den am digitalen Buchmarkt beteiligten Branchen anregen und ausbauen.“

Detlef Bluhm, der Geschäftsführer des Berliner Landesverbands des Börsenvereins, erwartet von dem Wettbewerb einen innovativen Schub bei der Entwicklung neuer Formate: „Die allermeisten E-Books sind heutzutage lediglich die Transformation des Gedruckten in eine digitale Form. Die umfangreichen Möglichkeiten der Digitalisierung, wie beispielsweise Interaktivität vieler Lesegeräte, werden bisher kaum genutzt. Hier soll der Wettbewerb neue Dimensionen eröffnen.“

Teilnahmeberechtigt sind alle in Berlin ansässigen Verlage, Hard- und Software-Entwickler sowie Autorinnen und Autoren, die bei ihren Projektideen noch nicht mit der Umsetzung begonnen haben.

Informationen und Wettbewerbsunterlagen unter http://www.berlin.de/projektzukunft/service/wettbewerbe

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.