Berlin Verlag feierte den Erfolg von Harry Potter VII mit Nigel Newton / 1,1 Million ausgelieferte Exemplare

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Mit knapp 750.000 an Endkunden verkauften Exemplaren in Deutschland und Österreich [mehr…] übertraf Harry Potter and the Deathly Hallows alle Erwartungen. Die Zahl verkündete gestern Abend Bloomsbury-Verleger Nigel Newton unter großem Applaus bei einem Harry Potter-Fest mit den rund 40 Mitarbeitern des Berlin Verlags, der zu Bloomsbury Publishing PLC gehört.

In Feierlaune: Das Team vom Berlin Verlag und Nigel Newton (im blauen T-Shirt)

Newton war eigens – im ‚Crew Harry Potter’-T-Shirt – aus London angereist, um sich für das Engagement der Berliner zu bedanken. In keinem anderen nicht englischsprachigen Land würden so viele Originalausgaben gelesen wie in Deutschland, sagte er.

„1,1 Millionen Exemplare haben wir bisher ausgeliefert“, freute sich Uli Hörnemann, Vertriebsleiter des Berlin Verlags. „Und die Bestellungen gehen weiter“. Aber auch jenseits von Harry Potter habe der Verlag in diesem Herbst viel versprechende Titel im Programm. So verkaufe sich Richard Fords „Die Lage des Landes“ schon jetzt gut. Ein weiterer Schub sei im Oktober zu erwarten, wenn Ford auf Lesereise geht. Auch für Khaled Hosseinis „Tausend strahlende Sonnen“ seien die Vorbestellungen erfreulich, so Hörnemann.

Bei Prosecco und Grillspießen genossen die Gäste die entspannte Atmosphäre in der Kreuzberger Bar „Bienenkönig“. Gesprächsthema war nicht nur Harry Potter, sondern auch die neue, zusätzliche Website des Verlags www.greifswalder207.de und immer wieder wurde Pressefrau Anna von Hahn gelobt. Sie ist neue Mitinhaberin der Bar, die, gut möglich, bald zum Szenetreff in Kreuzberg werden könnte.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.