BILD startet Protestkampagne gegen „Schlechtschreibreform“

Unübersehbar auf auf der Homepage der Bild-Zeitung die Ankündung, daß BILD und SPIEGEL dem ungeliebten Neuschrieb nun den Rücken kehren. Vorbereitet ist ein Brief zum Ausdrucken an die Kultusministerkonferenz, die diese zum Stop der „Schlechtschreibreform“ auffordert. Die Post dürfte in den nächsten Tagen zu tun bekommen…

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.