Bücher und Autoren am MITTWOCH in den Feuilletons – und Prousts Nachlass kommt unter den Hammer

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

In Paris steht der Proust-Nachlaß vor der Versteigerung. Reizvolle Sachen sind darunter, Schnäppchen natürlich nicht.

Psychothriller: Minette Walters Der Keller (Goldmann).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Gerüchte in Frankfurt: Wird die Literaturkritikerin Ina Hartwig die nächste Kulturdezernentin der Stadt?

Vision aus einer religiösen Diktatur: Boulem Sansal 2084 – Das Ende der Welt (Merlin)

Heimlich gemachte Fotos vom Platz des Himmlischen Friedens: Xu Yong Negatives (Kettler)

Erstickt im Zuckerguß: André Heller Das Buch vom Süden (Zsolnay)

Die Welt

Ronja von Rönne begründet die Ablehnung des Springer-Preises.

Krekeler killt: Gerald Kersh Die Toten schauen zu (Pulp Master)

Richard Kämmerlings über die Kino-Dokumentation „Wer hat Angst vor Sibylle Berg?“

Verstehen wir die Sprache der Linken? Ines Wallrodt u.a. Murmeln, mumbeln, Flüstertüte (Unrast-Verlag)

Süddeutsche Zeitung

Wilhelm Tell auf den Philippinen: Annette Hug Wilhelm Tell in Manila (Wunderhorn)

Helmut Böttiger] gratuliert Gerlind Reinshagen zum 90.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.