Bücher und Autoren heute in den Feuilletons von FAS und WamS – und Yasmina Rezas neues Stück gibt es bei libelle

Auch sonntags blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Allgemeine

„Schrecklich leise und so wahr“: Yasmina Reza hat „ein neues Stück geschrieben, extra für die Berliner Schaubühne: Bella Figura zeigt Männer und Frauen auf dem schmalen Grat ihrer Existenz“. Den Text fassen dazu gibt es bei libelle

„Aus der Redaktion Spezial“: Zwei Bücher mit Texten von Frank Schirrmacher sind erschienen – Ungeheuerliche Neuigkeiten und Technologischer Totalirismus, beide bei Suhrkamp.

„Ein besonders rasantes Leben“: In den USA ist Oliver Sacks Neue Autobiografie schon erschienen, Ende des Monats kommt sie bei Rowohlt.

Kleine Meinungen zu

Babe, das Buch der kanadischen Künstlerin Petra Collins (Prestel), „bittersüß“.

Und zu Der Messingdeal, dem neuen Band der Ross Thomas, Edition im Alexander Verlag – „46 Jahre alt, wenn die sich immer noch wie neu“ (eine Meinung, die der Umblättern heute mit dem Ross Thomas Fan der FAS teilt, Thomas ist einfach ein großartiger Krimiautor).

„Nichts als die Wahrheit anschaffen um: Prozesse– Gerichtsberichte 1967-1979, „Uwe Nettelbecks „starke Gerichtsreportagen aus den sechziger Jahren“ (Suhrkamp).

Welt am Sonntag

Vorn im Blatt ein Kommentar über Scheidungskinder mit einer schönen Botschaft „Mit einer Geschichte von Erich Kästner gelingt es, ein tief betrübtes Kind innerhalb von 10 Minuten zum Lachen zu bringen“.

Und ein Gespräch mit T. C. Boyle (Hart auf hart. Sonst nichts über Bücher
,

(Das war es auf den ersten Blick; wenn wir in anderen Rubriken noch was entdecken, wird’s im Laufe des Tages nachgeliefert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.