E-Shops von Weltbild mit Rekord im Weihnachtsgeschäft: Jahresumsatz steigt 2002 auf rund 70 Mio. Euro

Die E-Shops der Augsburger Weltbild-Gruppe haben im Weihnachtsgeschäft 2002 die höchsten Umsätze seit Bestehen erzielt. „Unsere Internetauftritte hatten im Weihnachtsgeschäft etwa 40 Prozent mehr Bestellungen als im Vorjahr“, sagt Klaus Driever, Geschäftsführer der Verlagsgruppe und zuständig für den Bereich New Media. „Mit dem Geschäftsverlauf sind wir sehr zufrieden. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, wenn man die allgemeine Situation im Handel und Medienhandel betrachtet.“

Die Internetauftritte der Verlagsgruppe werden 2002 voraussichtlich einen Rekordumsatz von rund 70 Millionen Euro erzielen. Damit bauen die Weltbild-E-Shops ihren zweiten Platz im Internet-Medienhandel nach Amazon nochmals deutlich aus.

Überdurchschnittlich gut verlief im Gesamtjahr 2002 auch das Geschäft der 25-Prozent-Tochter Booxtra. Der Internet-Shop – ein Gemeinschaftsunternehmen der T-Online International AG, der holtzbrinck networXs AG, der Axel Springer Verlags AG und der Verlagsgruppe Weltbild GmbH – konnte seinen Vorjahresumsatz mit knapp 17 Millionen Euro fast verdoppeln.

Als Renner im Weihnachtsgeschäft erwiesen sich bei Weltbild.de populäre Romane, preisgünstige Ratgeber und Bildbände sowie pfiffige Geschenkideen. Bei Booxtra gingen neben aktuellen Titeln bekannter Autoren wie Henning Mankell, Ken Follet und Diana Gabaldon auch Kochbücher, Kalender und Sprachkurse besonders gut über die virtuelle Ladentheke; weniger nachgefragt waren Wirtschaftstitel

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.