Günther Frank verlässt Pearson Education

Ende der Woche geht mehr als eine Ära zu Ende, ein kleiner Schock für die Computerbuch-Szene: Günther Frank, 56, Geschäftsführer der InformIT.de und einer der Pioniere der immer noch jungen Computerbuch-Branche, wird das zur Pearson Deutschland Gruppe gehörende Unternehmen verlassen. Frank ist ein Urgestein in der Branche: 1980 kam er zu Markt & Technik, für die er das viele Jahre lang erfolgreichste Computerbuch-Programm entwickelte. Nach einem vierjährigen erfolgreichen Zwischenspiel bei Tewi übernahm er 1994 die Gesamtverantwortung für Markt & Technik, als die Firma dem US-Konzern Simon&Schuster angegliedert wurde, und brachte dem Verlag wieder die Marktführerschaft zurück. 1998 verantwortete Frank die Fusion mit Addison-Wesley und stellte die Weichen für die Expansion des Verlages in Richtung Wirtschaft und Lehrbuch. Im Vorjahr übergab Frank das operative Geschäft seinem Kollegen Axel Nehen, um mit dem Internet-Portal Informit.de noch einmal eine ganz neue Firma aufzubauen. Darüber muss es mit der Mutterfirma „Pearson Education in London zu unterschiedlichen Auffassungen gekommen sein. Denn Frank auf die Frage nach seinen künftigen Plänen sibyllinisch: “ Ich weiß bis jetzt nur: Es muss nicht unbedingt ein amerikanischer oder britischer Konzern mehr sein, bei denen die Haltbarkeit von Business Plänen nicht immer eindeutig festgelegt ist. In Deutschland gibt es bestimmt auch noch einige Aufgaben, die erledigt werden müssen“. Für die Suche will er sich Zeit lassen: „Ich brauche nicht um jeden Preis einen Job, sondern kann in Ruhe nach einer Aufgabe suchen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.