Hessen: Großes Familien-Lesefest in Wiesbaden

Unter dem Motto „Wer liest denn da im Wald?“ veranstaltet der Wiesbadener Buchhandel ein großes Familien-Lesefest zum Welttag des Buches 2011.

Am Sonntag, 17. April 2011, zwischen 11:00 und 17:00 Uhr wird in einem Lesezelt im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie in Wiesbaden ein buntes Programm rund ums Lesen geboten. Der Eintritt ist frei. Unterstützt wird die Aktion vom Landesverband Hessen im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Literaturhaus Villa Clementine.

Gelesen und gespielt werden Geschichten vom Raben Socke, von Bären, Hasen, Mäusen und anderem Getier. Kruschel, das Zeitungsmonster, hält eine Lesestunde. Die Wiesbadener Buchhändler haben Janoschs Oh, wie schön ist Panama anlässlich des 80. Geburtstags des Autors für eine szenische Lesung bearbeitet. Sylvia Schopf (Krick-Krack-Theater) schlüpft für ihre beiden Erzähltheaterstücke in mehrere Rollen und bezieht ihr Publikum mit ein – mal als Mitspieler mal als Geräuschemacher. Marie Hübner liest vor aus Monstermäßig erzogen und gibt Einblicke in ihre Arbeit als Bilderbuchillustratorin.

Weitere Informationen: www.welttag-des-buches.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.