Ladenmieten in Zürich auf Rekordhoch

Geschäfte müssen an der Bahnhofstraße Zürich bis zu 7.500 Franken pro Quadratmeter Miete zahlen. Laut Studien sind das rund 500 Franken mehr als vor einem Jahr.

Somit rangiert Zürichs Nobelmeile auf Platz 1 im deutschsprachigen Raum. Auf die nächsten beiden Plätze kommen die Schweizer Städte Bern und Basel. Dann folgen München und Frankfurt.

Kein Wunder, dass sich auf der Bahnhofstraße fast keine Buchhandlungen mehr finden. Während Payot vor ein paar Jahren in eine Orell Füssli-Filale in der Altstadt integriert wurde, verbleiben noch eine Filiale der Ex Libris-Kette, die Großbuchhandlung Orell Füssli und eine Filiale für englische Bücher.

Die einzige unabhängige Buchhandlung ist Barth, die auch noch im Hauptbahnhof ein zweites Geschäft besitzt. Das Warenhaus Jelmoli löste vor zwei Jahren ebenfalls die Abteilung Buch auf.

Urs Heinz Aerni

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.