Look! Germany in Bologna: Anke Bär

Deutschland ist in diesem Jahr Ehrengast der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna (4.-7. April). 30 KünstlerInnen werden die Bandbreite der deutschen Illustrationskunst in einer Ausstellung auf dem Messegelände repräsentieren. Wir haben sie an ihren Schreibtischen besucht und stellen sie auf buchmarkt.de vor, heute: Anke Bär.

Anke Bär

Besuch in Bremen: Am Ende einer Sackgasse liegt ruhig und kreativ die Ateliergemeinschaft ratzbärkönig, die sich Anke Bär mit ihren Kolleginnen Uta Ratz und Tale Jo König teilt. Tusche und Acrylfarben finden sich auf Anke Bärs Schreibtisch ebenso wie ein Laptop und jede Menge Papier. Sie benutzt übrigens kein Schwarz, sondern mischt Schwarztöne aus Blau und Braun. Ihr neues Projekt ist in der Nachkriegszeit angesiedelt, also arbeitet sie sich gerade durch mehrere Bildbände mit Fotos aus diesen Jahren.

Arbeitsmaterialien von Anke Bär

Die Recherche ist ein wesentlicher Bestandteil der Autorin und Illustratorin von Sachbilderbüchern. Ihre ersten Veröffentlichungen, Wilhelms Reise, eine Auswanderergeschichte, und Endres, der Kaufmannssohn über das Leben in einer mittelalterlichen Hansestadt, sind bei Gerstenberg erschienen und waren beide für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Für letzteren Titel ließ sich Anke Bär im Handschriftensaal der Universitätsbibliothek Erlangen alte Handschriften zeigen, um Ideen für den Seitenaufbau ihres Buchs zu gewinnen. Der hat in Endres immer wieder Anklänge an die alte Buchmalerei, wechselt sich aber auch ab mit Seiten, auf denen mehr Weißraum das Auge beruhigt. Informationen über Handwerkeraufstände und Piraten finden sich ebenso wie Beschreibungen aus dem Alltagsleben, zum Beispiel der Bekleidung im Jahr 1398.

Eine Abbildung aus „Endres, der Kaufmannssohn“ (Gerstenberg)

Anke Bär ist eine Allrounderin, sie hat Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim studiert. Die Beschäftigung mit dem Kindertheater brachte sie schon nach Bologna, bevor sie ins Buchgeschäft einstieg – denn dort ist das älteste Kindertheater Europas beheimatet. Sie empfinde es „als großes Geschenk, dass ich in meinem beruflichen Tun verschiedene künstlerische Ausdrucksformen und auch wissenschaftliche Arbeit und Lehrtätigkeit miteinander verbinden und immer wieder neue Herausforderungen aufgreifen kann“. So sind auch die szenischen Lesungen aus ihren Büchern ein Erlebnis.

Anke Bär teilt sich ihr Atelier mit zwei Kolleginnen

Hier geht es zur Website von Anke Bär: www.ankebaer.de. Die Künstlerin wird auf der Buchmesse in Bologna anwesend sein. Und dies ist die Zeichnung, mit der sie das Skizzenbuch bereichert hat, das wir auf den Reisen zu den KünstlerInnen der Bologna-Ausstellung mit dabei hatten:

Der Skizzenbuch-Beitrag von Anke Bär

Dieses Skizzenbuch im DIN-A5-Querformat mit Original-Illustrationen sowie Fotoporträts der IllustratorInnen können Sie gewinnen – übrigens wird Ole Könnecke, der das Logo des Gastland-Auftritts gestaltet hat, das Cover noch mit den Look-Vögeln veredeln. Teilnehmen können Sie mit einer Spende für die Organisation Ärzte ohne Grenzen unter diesem Link: http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/spenden-sammeln?hptitle=bologna-skizzenbuch. Egal, wie hoch Ihre Spende ausfällt, unter allen Spendern, die ihren Namen und den ihrer Buchhandlung bzw. ihres Verlages angeben, verlosen wir neben dem Hauptpreis, dem Skizzenbuch mit Original-Illustrationen, zahlreiche signierte Bilderbücher, die uns von den Verlagen zur Verfügung gestellt werden – vielen Dank dafür! Bei Fragen zu dieser Aktion wenden Sie sich bitte an Susanna Wengeler susanna.wengeler@buchmarkt.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Gastland-Auftritt Deutschlands in Bologna wird von der Frankfurter Buchmesse und dem Goethe-Institut Italien organisiert. Zur Ausstellung der 30 IllustratorInnen erscheint ein Katalog in englischer Sprache, der über Libri zu bestellen ist (30 Euro, ISBN 978-3923352-88-3). Die Ausstellung wird vom 14. Juni bis zum 4. Juli 2016 auch in der Fabrik der Künste in Hamburg zu sehen sein.

Eine Übersicht über alle an der Ausstellung und der Buchkollektion beteiligten Künstler finden Sie hier.
Weitere Informationen, auch über das Rahmenprogramm, gibt es hier.

Die Bologna-Ausstellung ist auch Thema im Special Junge Zielgruppe in der März-Ausgabe von BuchMarkt. Auf 80 Seiten finden Sie dort Tipps und Ideen rund um den Kinder- und Jugendbuchmarkt, inklusive Tonträger und Spiele. Noch kein Abo und neugierig geworden? Kontaktieren Sie bitte unsere Vertriebsleiterin Katharina Sprenger, k.sprenger@buchmarkt.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.