Nachfolgeband zu Reisebuchbestseller „1000 Places to see before you die“ kommt im November

Seit 78 Wochen steht „1000 Places to see before you die“ aus dem Verlag h.f. ullmann auf der Bestseller-Liste der Sachbuch-Taschenbücher. Der im April 2006 erschienene Band eroberte nicht nur rasch die Sellerlisten, sondern war im letzten Jahr auch das zweiterfolgreichste Reisebuch nach Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“.

Nun erscheint, Ende November 2007, der Nachfolgeband „1000 Places to see before you die – Deutschland, Österreich, Schweiz“. Ausstattung, Umfang (944 Seiten) und der Preis von 10,00 Euro bleiben gleich. „Nur die Inhalte“, so Verleger Herbert Ullmann, „haben sich geändert. Und das dürfte dem deutschsprachigen Markt eher noch entgegenkommen.“

Wieder werden exakt 1.000 Reiseziele lebendig beschrieben und durch Servicehinweise, wie etwa Internetadressen, ergänzt. Dabei kommen bekannte Sehenswürdigkeiten und Reiseziele der drei deutschsprachigen Länder ebenso vor wie unentdeckte Geheimtipps.

Bei Vorbestellzahlen von mehr als 70.000 traut sich der Verlag eine Erstauflage von 100.000 Exemplaren zu und geht von einem ersten Run bereits im Weihnachtsgeschäft aus. „Vielleicht haben wir ja Glück“, hofft Verlagsleiter Manfred Abrahamsberg, „und müssen bereits im Januar 2008 nachdrucken.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.