Piper und Westend

Der Piper Verlag erweitert seinen Aktionsradius: Nach dem Kauf von Pendo und Fahrenheit [mehr…] hat es nun eine vielversprechende Kooperation mit dem Westend Verlag begonnen. Die Kooperation erstreckt sich auf die Bereiche Marketing, Vertrieb und Herstellung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Westend wurde 2004 von Markus J. Karsten gegründet, der sich nach seinem Ausscheiden bei Random House Audio nun ganz auf den Verlag konzentriert. Der Frankfurter Verlag steht mit der erfolgreichen Reihe „50 einfache Dinge“ für verständliche Wissensvermittlung und wird sich zudem verstärkt einem dezidiert linken Sachbuch widmen mit Autoren wie Heiner Flassbeck, Peter Zudeick oder Ulrich Thielemann.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.