Random House und Hachette mit eigenem eBook-Programm?

Da scheint sich was im Verborgenen zu tun: Random House und Hachette wollen wohl in Kürze ihr eBook-Angebot starten und bieten dabei auch Top-Titel in elektronischer Form zum Download an, meldet der Wiener Standard. Die Hauptzielgruppe sähen die Unternehmen in Jugendlichen, die mit dem Web aufgewachsen sind.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.